DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
30.07.2021 Fast 1 Million Minijobs sind "verschwunden"

Arbeit muss sich wieder lohnen vs. billig und schnell kündbar

811.000 Minijobber haben im letzten Jahr ihre Arbeit verloren. Corona-Hilfen waren für sie nicht vorgesehen, kein Kurzarbeitergeld und kein Anspruch auf Arbeitslosengeld, da sie ja keine sozialversicherungspflichtig Beschäftigten waren. 5,57 Millionen Minijobber gab es im vor 4 Monaten im März. Minijobber arbeiten vor allem in Handel und Gastronomie und sind für die Arbeitgeber billig und schnell zu entsorgen.

Wie konnte so ein Niedriglohnsektor entstehen?

Die einfache Antowrt lautet: Rot-Grün war schuld - Minijobs waren im Rahmen der nach Peter Hartz benannten Arbeitsmarktreformen 2003 eingeführt worden und sollten "eine Brücke in den Arbeitsmarkt" sein. Die meisten von ihnen sind auf dieser "Brücke" gefangen.

Nun haben sich sowohl SPD als auch die Grünen von ihrer damaligen Fehlleistung distanziert. SPD und Gewerkschaften fordern ein soziales Sicherungsnetz und die Grünen wollen den "Niedriglohnsektor mittelfristig austrocknen" und die Einkommensgrenze soll von 450 auf 550 Euro angehoben werden. Minijobs sollen nur noch ein Einstieg für Schüler und Studenten und ein "Zubrot" für Rentner sein. Das bürokratische Monster und die wirkliche Realität können wir uns bereits jetzt ausmalen!

Aber bereits mit diesen Forderungen stehen die Grünen gegen die CDU/CSU, die die bestehende Ausbeutung wie gehabt erhalten möchten - ebenso wie die AfD, für die dieses Thema in ihrem Wahlprogramm totgeschwiegen wird.

Die Forderungen für ein soziales Land können nur lauten: Mindestlohn erhöhen und die Corona-Gewinnler für die Krise zahlen lassen!

Mehr dazu bei https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/billig-und-schnell-gekuendigt-zukunft-der-minijobs-ist-umstritten/27452566.html


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3he
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7720-20210730-fast-1-million-minijobs-sind-verschwunden.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/7720-20210730-fast-1-million-minijobs-sind-verschwunden.htm
Tags: #Arbeit #Minijobs #Wahlrpogramm #Soziales #Gleichberechtigung #Gender #Diskriminierung #Ungleichbehandlung #HartzIV #Gewerkschaft #Mitbestimmung #Koalitionsfreiheit
Erstellt: 2021-07-30 08:01:55
Aufrufe: 328

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.

CC Lizenz   Mitglied im European Civil Liberties Network   Bundesfreiwilligendienst   Wir speichern nicht   World Beyond War   Tor nutzen   HTTPS nutzen   Kein Java   Transparenz in der Zivilgesellschaft

logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft