06.06.2022 Übersetzungen nun ohne fremde Augen möglich

Automatisch Texte übersetzen

... das können seit Jahren einige Programme. Bekannt als seriöses Übersetzungstool ist deepl.com mit der Webseite https://www.deepl.com/translator . Daneben bieten natürlich auch Google und andere Datenkraken solche Dienste an. Allen diesen Programmen ist gemeinsam, dass sie die zu übersetzenden Texte auf ihre Seite hochladen, dort übersetzen und das Ergebnis dann auf der Webseite anzeigen.

Dieses Hochladen (in die unbekannte Welt der Cloud oder des Internets) ist allen Datenschutz-Interessierten ein Dorn im Auge. Die Befürworter der Cloud argumentierten gern, dass die Wissensbasis für eine gute Übersetzung so groß ist, dass man sie nicht den Nutzern aufbürden möchte. Richtig ist jedoch, dass darin natürlich die Algorithmen stecken, die man nicht publik machen möchte.

Der Firefox Browser geht nun einen die Privatsphäre schützenden Weg. Firefox bietet - z.Zt. noch nur auf den Nightly- und Beta-Versionen - ein Add-On namens Firefox Translator an. Dieses kann bisher Übersetzungen von und in 12 Sprachen. Nach dem Hinzufügen des Add-Ons kann man die gewünschten Sprachversionen auswählen und diese Sprachpakete werden dann bei Bedarf einmalig auf das eigene Gerät heruntergeladen. Alle künftigen Übersetzungen laufen lokal auf dem eigenen Gerät, ohne dass irgendjemand im Internet etwas über die Inhalte der Texte erfährt. Ein Sprachpaket hat etwa die Größe von 50-80MB. "Das Netz" weiß also nur, dass ich mir gern Texte übersetzen lasse und welche Sprachpakete mich interessieren. Die Entwicklung des Firefox Translator wurde von der EU mit 3 Millionen Euro gefördert - endlich darf man die EU mal wieder loben.

Wir können nur allen unseren Lesern dieses Add-On empfehlen und uns selbst etwas zurücklehnen, denn von unseren inzwischen über 8000 Artikeln haben wir leider nur ca. 400 ins englische übersetzen können. An eine französische, spanische oder gar russische Version unserer Artikel haben wir gar nicht denken können. Das folgende Beispiel zeigt, wie es abläuft.

Wie man sieht, handelt es sich hier um einen unserer in englisch verfügbaren Artikel (sichtbar am Link (.../en/articles/...). Das Vorhandensein des Firefox Translator sieht man an der Zeile darunter mit dem blauen Wort "Übersetzen". Klickt man dies an, so wird der Inhalt der Webseite, absatzweise in deutsch übersetzt.

Der Link, also die URL der Webseite, lautet weiterhin (.../en/articles/...). Es wird also weiterhin die englische Seite aber mit deutschem Text angezeigt. Schrift in Bildern kann natürlich nicht erkannt und übersetzt werden.

Nun kommt es nur noch darauf an, dass möglichst viele Menschen auf der Welt diese Möglichkeit der Völkerverständigung auch nutzen.
Noch ist dabei Vorsicht geboten
, denn die Datenkraken schlafen nicht - die
To-Google-Translate-Erweiterung für Firefox wäre genau das falsche "Add-On". Das Auffinden des richtigen Add-On wird sicher in den nächsten Monaten einfacher, wenn es sich auch in die stabile Versionen von Firefox einbinden lässt.

Unser nächster Wunsch wäre die Möglichkeit einer Spracheingabe ohne den Weg über die "Cloud". Die bereits verfügbare über den Google Chrome Browser kommt für uns natürlich nicht in Frage und lokal anwendbare proprietäre Programme wie z.B. Dragon Natural Speaking haben ihren leider hohen Preis.

Mehr dazu bei https://linuxnews.de/2022/05/firefox-uebersetzt-ohne-cloud/


Kommentar: RE: 20220606 Übersetzungen nun ohne fremde Augen möglich

Firefox is better than Chrome
Chrome sends translation to Google Translate via the web to translate, so they have records of the web pages you are reading. Firefox takes a few seconds longer because the translation is done locally, on your computer and it does not report on what you are reading.

Ad., 17.12.23 14:12


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3nU
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/8041-20220606-uebersetzungen-nun-ohne-fremde-augen-moeglich.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/8041-20220606-uebersetzungen-nun-ohne-fremde-augen-moeglich.htm
Tags: #Übersetzungen #Sprachpakete #Firefox #EU #Förderung #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Anonymisierung #Persönlichkeitsrecht #Privatsphäre #Verhaltensänderung #Mozilla
Erstellt: 2022-06-06 08:04:38
Aufrufe: 654

Kommentar abgeben

Für eine weitere vertrauliche Kommunikation empfehlen wir, unter dem Kommentartext einen Verweis auf einen sicheren Messenger, wie Session, Bitmessage, o.ä. anzugeben.
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots zu verhindern.

Wir im Web2.0


Diaspora Mastodon Twitter Youtube Tumblr Flickr FsA Wikipedia Facebook Bitmessage FsA Song


Impressum  Datenschutz  Sitemap