DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
24.07.2022 Sanktionen können auch Vorteile bringen

Einseitige Sicht in den Medien

Erst gestern hatten wir über ein Plädoyer für die Kraft einer kritischen Presse berichtet. "Nur ein investigativer Journalismus hat eine Berechtigung, alles andere ist Nachgeplapper der Herrschenden" war das Fazit. Zufälligerweise lief uns heute das passende Beispiel für eine total einseitige Sicht über den Weg.

ntv berichtet in dem Artikel "Westliche Software ist Russlands größte Schwäche" über Probleme in Russland bei der Beschaffung westlicher Hard- und Software. Schon die Feststellung "iPhones, die neue Playstation von Sony und andere beliebte Elektronikgeräte werden illegal ins Land geschmuggelt", kann bei jedem russischen Zöllner nur Verwunderung erzeugen, denn kein russisches Gesetz verbietet deren Einfuhr.

Uns bewegen aber mehr die Auslassungen in dem Artikel, der so tut als ob ohne die Big5, also Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft nichts geht. So wird berichtet, dass in Russland nun Hardware ohne Betriebssystem angeboten wird. Das wäre unser Traum!

Hierzulande ist es nur schwer möglich Laptops oder Handys ohne Betriebssystem zu bekommen. Bei Computern muss völlig sinnlos ein Windows mitgekauft werden, auch wenn man genau weiß, dass man es nicht nutzen will. Bei Handys muss man mit viel Aufwand und technischem Wissen das Gerät erst einmal in einen Zustand bringen, in dem es ein freies Betriebssystem annimmt.

In dem ganzen ntv-Artikel kommt das Wort Linux oder Unix nicht ein einziges Mal vor, obwohl gerade in der Server-Landschaft "sogar bei uns im Westen" über 90% unter dem kostenfreien und offenen Linux laufen. Erst vor einem Monat wurde "Runtu" eine russische Variante des weit verbreiteten Ubuntu vorgestellt.

Man stelle sich mal vor, die EU würde alle GAFAM Konzerne für die Bürger der EU sperren. Die USA würden sofort die Welthandelsorganisation (WTO) und andere ihr hörige Organisationen wegen Beeinträchtigung des "freien Marktes" anrufen.

Mindestens ein kleiner Satz über die Vorteile für die Menschen in Russland durch die westlichen Sanktionen hätte doch drin gewesen sein können ...

Mehr dazu bei https://www.n-tv.de/wirtschaft/Westliche-Software-ist-Russlands-groesste-Schwaeche-article23463923.html


Kommentar: RE: 20220724 Sanktionen können auch Vorteile bringen

Ihr habt noch vergessen, dass Google & Co jetzt auch keine Daten über die Nutzung aus Russland bekommen. Diese sind doch das, was denen das Geld bringt und auch die Geheimdienste kriegen nichts mehr auf dem goldenen Tablett geliefert.

Si., 24.07.22 15:45


RE: 20220724 Sanktionen können auch Vorteile bringen

Die Hardware kommt doch sowieso aus China, also wo ist das Problem?

Me., 24.07.22 16:03


RE: 20220724 Sanktionen können auch Vorteile bringen

Die Probleme liegen sicher in komplexen Programmmen zur Steuerung von Produktionsprozessen, also Software von Siemens oder SAP u.ä.
In Bedrängnis bringt die Betriebe sicher auch, dass sich fähige Köpfe aus dem Land verabschieden, Brain Drain nennt man das ...
Wenn die Regierung daran was ändern will, muss sie ihren Stil ändern und Meinungsfreiheit und Kritik zulassen.

Sa., 24.07.22 17:53


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3oK
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/8090-20220724-sanktionen-koennen-auch-vorteile-bringen.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/8090-20220724-sanktionen-koennen-auch-vorteile-bringen.htm
Tags: #Rusland #Sanktionen #Software #Hardware #Technik #Big5 #Gafam #Unabhängigkeit #Meinungsmonopol #Meinungsfreiheit #Pressefreiheit #Internetsperren #Google #Ammazon #Facebook #AppleundMicrosoft #Linux #Unix #OpenSource
Erstellt: 2022-07-24 07:11:18
Aufrufe: 264

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.

CC Lizenz   Mitglied im European Civil Liberties Network   Bundesfreiwilligendienst   Wir speichern nicht   World Beyond War   Tor nutzen   HTTPS nutzen   Kein Java   Transparenz in der Zivilgesellschaft

logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft