19.09.2023 Spartickets nur noch gegen Handynummer oder E-Mail

Zwangsdigitalisierung nun auch bei der Bahn

Nachdem wir kürzlich berichten mussten, dass die Post durch die Veränderung an den Paketstationen die Menschen zur Nutzung einer App zwingt, kommt nun auch die Bahn mit einem unsinnigen Plan. Ab Oktober will die Bahn ihre Spartickets im Fernverkehr nur noch bei Angabe einer Handynummer oder einer E-Mail-Adresse verkaufen.

Als Begündung wird das eigene Versagen - die ständigen Verspätungen und Zugausfälle - genannt. Auf diesem Weg hofft die Bahn die Kunden "rechtzeitig" warnen und auf Alternativen hinweisen zu können. Bei normalen Tickets scheint diese "Notwendigkeit" nicht zu bestehen. Bei allen Online Fahrkartenkäufen hat die Bahn bereits die Daten ihrer Kunden gespeichert.

Marion Jungbluth vom Verbraucherzentrale Bundesverband hat dazu gegenüber dem rbb gesagt: "Der Digitalisierungszwang beim Verkauf von Fahrkarten am Schalter macht aus unserer Sicht keinen Sinn. ... Die Deutsche Bahn sollte Digitalisierung zum Vorteil der Verbraucherinnen und Verbraucher machen. Doch mit dieser neuen Regelung schafft die Bahn eine Barriere für die Schwächsten in unserer Gesellschaft, darunter ältere Personen oder Menschen mit Beeinträchtigungen. Die neue Regel ist definitiv unsozial."

Menschen ohne Telefon und ohne Internet werden damit praktisch vom Bahn fahren ausgeschlossen.

Auch die Preiskalkulation auf den Webseiten der Bahn wird kritisiert. Bei der Online-Suche nach Reisemöglichkeiten werden oft falsche oder unvollständige Preise zur Buchung angezeigt oder die einzelne Buchung von Hin- und Rückfahrt ist günstiger als die gemeinsame Buchung. Darüber hinaus treten 2 Fehler auf, die sich mit etwas Text oder farblicher Kennzeichnung leicht korrgieren ließen

Mehr dazu bei https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2023/09/verbraucherzentrale-kritik-spartickets-deutsche-bahn-digitalisierung.html


Kommentar: RE: 20230919 Spartickets nur noch gegen Handynummer oder E-Mail

Das ist meiner Meinung nach wieder ein Beitrag zur Zwangsdigitalisierung. Gemeint ist: Nichts geht mehr ohne Smartphone. Heute las ich in der JW auf Seite 14 die Bildunterschrift: "Als der Mensch begann, aufrecht zu gehen, hatte er die Hände frei, um Smartphone und Maschinengewehre zu bedienen". Aber Hallo! Es gibt noch Menschen, die ganz bewußt auf das Smartphone verzichten.

Ti., 19.09.23 17:47


RE: 20230919 Spartickets nur noch gegen Handynummer oder E-Mail

Und Keiner fragt, WAS die Bahn mit den Daten macht. Verkauft sie die, um das Sparticket zu subventionieren? Einige Kommentare bezeugen den Untertan-Geist gekoppelt mit der Verhöhnung derer, die die persönliche Wahl beanspruchen. Die Mitläufer werden erneut gezüchtet, indem man sie mit Vorzugspreisen belohnt.

Ut., 21.09.23 11:14


Kategorie[34]: Zwangsdigitalisierung Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3wi
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/8528-20230919-spartickets-nur-noch-gegen-handynummer-oder-e-mail.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/8528-20230919-spartickets-nur-noch-gegen-handynummer-oder-e-mail.htm
Tags: #Zwangsdigitalisierung #Bahn #Spartickets #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Datenskandale #Persönlichkeitsrecht #Privatsphäre #Bargeld #Registrierung #persönlicheDaten #Standort #Geodaten #Bankdaten #Verhaltensänderung
Erstellt: 2023-09-19 07:36:06
Aufrufe: 256

Kommentar abgeben

Für eine weitere vertrauliche Kommunikation empfehlen wir, unter dem Kommentartext einen Verweis auf einen sicheren Messenger, wie Session, Bitmessage, o.ä. anzugeben.
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots zu verhindern.

Wir im Web2.0


Diaspora Mastodon Twitter Youtube Tumblr Flickr FsA Wikipedia Facebook Bitmessage FsA Song


Impressum  Datenschutz  Sitemap