04.11.2023 Ceasefire Now!

Zivilist*innen sind keine Verhandlungsmasse

600 Organisationen fordern in einem Aufruf auf Change.org eine sofortige humanitäre Waffenruhe im Gazastreifen und in Israel, um eine humanitäre Katastrophe und den Verlust weiterer unschuldiger Menschenleben zu verhindern. Mehr als 750.000 Menschen unterstützen diese Petition bereits. Versuchen wir eine Million Unterschriften zu erreichen!

Die Ereignisse der letzten Woche haben uns an den Abgrund einer humanitären Katastrophe geführt, und die Welt kann nicht länger warten, um zu handeln. Es liegt in unserer gemeinsamen Verantwortung.

Am Sonntag, den 15. Oktober, appellierte der Koordinator der Vereinten Nationen für humanitäre Hilfe in den besetzten palästinensischen Gebieten an alle Konfliktparteien und an die Mitgliedstaaten mit Einfluss, dringend einer humanitären Feuerpause zuzustimmen.

Heute vereinen wir unsere Stimmen und rufen alle Staatsoberhäupter, den UN-Sicherheitsrat und die Akteure vor Ort auf, dem Schutz von Menschenleben Vorrang vor allem anderen einzuräumen. Während dieser humanitären Waffenruhe rufen wir alle Parteien dazu auf, bedingungslos:

  1. Erleichterung der Lieferung lebensrettender Hilfe, einschließlich Lebensmitteln, medizinischer Versorgung, Treibstoff, Wiederherstellung der Stromversorgung und des Internets im Gazastreifen sowie sichere Durchreise für humanitäres und medizinisches Personal
  2. Befreiung aller zivilen Geiseln, insbesondere von Kindern und älteren Menschen
  3. Erlaubnis für humanitären Konvois, UN-Einrichtungen, Schulen, Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen im nördlichen Gazastreifen zu erreichen und Schutz der Zivilbevölkerung und humanitärer Helfer*innen
  4. Aufhebung des Befehls der israelischen Regierung, dass Zivilist*innen den nördlichen Gazastreifen verlassen sollen
  5. Ermöglichung der medizinischen Evakuierung von Patient*innen in kritischem Zustand zur dringenden Behandlung

Der Kreislauf der Gewalt gegen unschuldige Zivilist*innen muss gestoppt werden.

PS. Das sollte für alle Kriege auf der Welt gelten - auch in der Ukraine. Krieg wird nie die Lösung für politische Konflikte sein.

Mehr dazu bei https://www.change.org/p/unterschreibt-und-teilt-diese-wichtige-petition-f%C3%BCr-ein-ceasefirenow-in-gaza-und-israel


Kommentar: RE: 20231104 Ceasefire Now!

Craig Mokhiber, der Direktor des New Yorker Büros des Hochkommissariats für Menschenrechte der UNO, hat aus Protest sein Amt niedergelegt. Er schrieb laut der "Jüdischen Stimme":
Als jemand, der sich seit den 1980er Jahren mit den Menschenrechten in Palästina befasst, in den 1990ern als UN-Menschenrechtsberater in Gaza gelebt und davor und danach dort mehrere Menschenrechtsmissionen durchgeführt hat, fühle ich mich davon zutiefst persönlich betroffen.Ich habe in diesen Räumen auch während der Völkermorde an den Tutsi, an den bosnischen Muslimen, den Jesiden und den Rohingya gearbeitet. In jedem dieser Fälle wurde mir schmerzlich deutlich, nachdem sich der Staub von den Gräueltaten an der wehrlosen Zivilbevölkerung gelegt hatte, dass wir unserer Pflicht zur Verhinderung von Massenmorden, zum Schutz der Schwachen und dazu, die Täter zur Rechenschaft zu ziehen, nicht nachgekommen waren. Und so war es auch bei den aufeinanderfolgenden Wellen der Ermordung und Verfolgung von Palästinenserinnen und Palästinensern während der gesamten Amtszeit der Vereinten Nationen.
Herr Hochkommissar, wir haben erneut versagt. ... Dies ist Völkermord wie aus dem Lehrbuch.
... In den USA ansässige Social-Media-Unternehmen unterdrücken die Stimmen von Menschenrechtlern und verbreiten israelfreundliche Propaganda. Online-Trolle der Israel-Lobby und GONGOS belästigen und verleumden Menschenrechtsaktivisten, und westliche Universitäten und Arbeitgeber arbeiten mit ihnen zusammen, um diejenigen zu bestrafen, die es wagen, sich gegen die Gräueltaten auszusprechen. ...
Anbei der vollständige Brief oder in der "Jüdischen Stimme" lesen

Noah, 16.11.23 23:52


RE: 20231104 Ceasefire Now!

Was ein Gutachten des Internationalen Gerichtshof aus dem Jahr 2004 festellt:
auf der offiziellen Seite des Internationalen Gerichtshof finden wir tatsächlich dieses Gutachten. In diesem Gutachten geht es darum, dass durch den Bau der Mauer zum Westjordanland die Menschen entwürdigend und entgegen Menschenrchte behandelt werden. Israel verstößt gegen jegliches Völkerrecht in dem es weiterhin dort Land annektiert.
Israel hat nach dem Beschluss aus dem Jahre 2004 kein Recht auf Selbstverteidigung und darf sich nicht einmal auf einen Zustand der Notlage berufen, denn das, was sie machen ist rechtswidrig und widerspricht dem Völkerrecht. Deshalb hat Israel kein Recht auf Selbstverteidigung solange die Besatzung eine Besatzung bleibt.
Die UN Charta spricht in Artikel 51 ein Selbstverteidigungsrecht nur einem Staat gegenüber einem anderen Staat zu. Innerhalb eines Staates sind nur Polizeimaßnahmen - im äußertsten Fall auch mit militärischer Unterstützung - erlaubt.
Herr Bundeskanzler wie kann es sein dass bereits vor 20 Jahren bekannt geworden ist, dass Israel dies nicht beachtet und deshalb kein Recht auf Selbstverteidigung hat. Sie aber heute noch wiederholen, dass Israel im Rahmen des Völkerrechts agiert. Ist das kein Widerspruch vor allem, wenn Israels Ministerrpäsident seit dem 8.10. statt von Selbstverteidigung nur von Rache spricht und das seit Tag eins des Überfalls der Hamas?

Merwan, 17.11.23 13:01


RE: 20231104 Ceasefire Now!

Der leitende Beamte für Waffenlieferungen an amerikanische Verbündete im State Department, Josh Paul, hat am 19.10. gekündigt und der Huffington Post dazu gesagt: "Die blinde Unterstützung für eine Seite ist langfristig destruktiv für die Interessen der Menschen auf beiden Seiten. ... Wir können nicht gleichzeitig für und gegen eine Besatzung sein. Wir können nicht gleichzeitig für und gegen Freiheit sein."
https://www.huffpost.com/entry/state-department-gaza_n_6531a23ae4b0da897ab75ce4

Lu., 19.11.23 06:41


RE: 20231104 Ceasefire Now!

As the only Palestinian-American in Congress, Rashida Tlaib’s voice is more critical now than ever. Her position is clear: *All this violence must cease, no matter who is committing it.
Send a direct message to your Representative today! With this simple tool, you can see how your member of Congress voted, and thank them if they stood with Rashida, or tell them they should be ashamed if they voted to silence her.

The HollywoodDemocrats.com team, 20.11.23 21:36


RE: 20231104 Ceasefire Now!

Israeli officials obtained Hamas’s battle plan for the Oct. 7 terrorist attack more than a year before it happened, documents, emails and interviews show. But Israeli military and intelligence officials dismissed the plan as aspirational, considering it too difficult for Hamas to carry out.
https://www.nytimes.com/2023/11/30/world/middleeast/israel-hamas-attack-intelligence.html
but US should not know
https://www.politico.com/news/2023/12/01/no-indicators-israel-shared-hamas-war-plans-with-u-s-00129667

Wa, 03.12.23 10:00


Kategorie[25]: Schule ohne Militär Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3x8
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/8576-20231104-ceasefire-now.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/8576-20231104-ceasefire-now.htm
Tags: #Petition #change.org #Waffenruhe #Israel #Palästina #Kundgebung #Friko #SchuleohneMilitär #Atomwaffen #Militär #Bundeswehr #Aufrüstung #Waffenexporte #Drohnen #Frieden #Krieg #Friedenserziehung #Menschenrechte #Zivilklauseln
Erstellt: 2023-11-04 09:54:55
Aufrufe: 469

Kommentar abgeben

Für eine weitere vertrauliche Kommunikation empfehlen wir, unter dem Kommentartext einen Verweis auf einen sicheren Messenger, wie Session, Bitmessage, o.ä. anzugeben.
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots zu verhindern.

Wir im Web2.0


Diaspora Mastodon Twitter Youtube Tumblr Flickr FsA Wikipedia Facebook Bitmessage FsA Song


Impressum  Datenschutz  Sitemap