banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
11.01.2010 Mit Verzögerung kommt das Projekt Schülerdatei

11.01.2010: Mit Verzögerung kommt das Projekt Schülerdatei

Anfang November startete eine Testphase an 93 Berliner Pilotschulen, Ende Januar soll sie beendet sein. „Bis zum nächsten Schuljahr sollen dann alle Schüler einmal erfasst worden sein“, sagt Michael Wilmes, Projektleiter in der Senatsbildungsverwaltung. Die Kosten für „eGovernment at School“ liegen bei 23 Millionen Euro, die Schülerdatei kostet rund eine Million.

Ab März wird an ersten Schulen auch die Zusammenarbeit mit Polizei, Jugendämtern oder Strafverfolgungsbehörden getestet. Diese sollen – anders als die Schulämter der Bezirke und die Bildungsverwaltung – keinen Onlinezugriff auf die Datei haben, aber Antworten auf einzelne Fragen bekommen. So sollen etwa Schulschwänzer besser kontrolliert werden.

Die Grünen hatten, als die Schülerdatei diskutiert wurde, den „gläsernen Schüler“ befürchtet, die FDP hielt Teile der Daten für stigmatisierend, insbesondere Daten zu Lernmittelbefreiung, Herkunftssprache und den Bedarf an Zusatzförderung. „Gegen die Umsetzung der Datei können wir nun erst mal nichts mehr tun“, sagte Ricardo Remmert-Fontes vom Verein „Aktion Freiheit statt Angst“, der bis zuletzt das Gesetz kritisiert hatte. Es fehle jedoch noch immer ein offizielles Schreiben der Bildungsverwaltung, in dem Rektoren und Lehrer darauf aufmerksam gemacht werden, dass Kinder ohne gesicherten Aufenthaltsstatus nicht gemeldet werden müssen.

Mehr dazu bei  http://www.tagesspiegel.de/berlin/familie/schule/Schuelerdatei;art295,2998694

Alle Artikel zum Thema Schülerdatei


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1h2
Tags: #Schuelerdatei #Schule #AktionFreiheitstattAngst #Polizei #Jugendaemtern #Strafverfolgung #Datenschutz #Ueberwachung
Erstellt: 2010-01-11 07:45:16
Aufrufe: 3732

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis