DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Tumblr Flickr Wikipedia Bitcoin Facebook Bitmessage Betterplace Tor-Netzwerk https-everywhere
11.08.2011 Razzia bei Anti-Nazi-Pfarrer
Sorry, most articles are not available in English yet

11.08.2011: Was die Stasi 1.0 nie wagte ...

Am Morgen des 10.08.2011 durchsuchten Beamte der 1. Einsatzhundertschaft der sächsischen Polizei die Dienstwohnung des Jenaer Stadtjugendpfarrers Lothar König. Der Vorwurf “Aufwieglerischer Landfriedensbruch” bezieht sich auf seine Teilnahme an der Dresdner Anti-Nazi Kundgebung im Februar dieses Jahres. Nach hundertausend-facher Auswertung von Handydaten an diesem Tag wurden auch das Parteibüro der Linken und ein Anwaltsbüro durchsucht und später auch diverse Razzien bei Anti-Nazi-Aktivisten durchgeführt.

Mehr dazu bei http://taz.de/berwachung-nach-Dresden-Demo/!76044/
und mit vielen Solidaritätsbekundungen bei http://haskala.de/2011/08/10/hausdurchsuchung-bei-lothar-koenig-in-jena/

Anmerkung: Siehe zu den Vorgängen in Dresden auch den Artikel von Wolf Wetzel "
Der elektronische Polizeikessel"

Alle Artikel zu
Überwachung
Polizei und Geheimdienste
Anti-Terror Gesetze
Versammlungsrecht
Grundrechte


Category[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link to this page: a-fsa.de/e/1ET
Link to this page: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/2298-20110811-razzia-bei-anti-nazi-pfarrer.htm
Link with Tor: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/2298-20110811-razzia-bei-anti-nazi-pfarrer.htm
Tags: #
Created: 2011-08-11 09:17:19
Hits: 1635

Leave a Comment

If you like a crypted answer you may copy your
public key into this field. (Optional)
To prevent the use of this form by spam robots, please enter the portrayed character set in the left picture below into the right field.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst We don't store user data World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - use encrypted connections We don't use JavaScript For transparency in the civil society