Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Theaterstück "V wie Verfassungsschutz"

Beginn: Mo, 05. Mai 20:00 CEST 2014
Ende:   Mo, 05. Mai 22:00 CEST 2014
Ort:   Potsdam, Friedrich-Engels-Straße 22, 14473 Potsdam - Nähe Hauptbahnhof
Kontakt: http://www.spartacus-potsdam.de/
Tags: Überwachung, VDS, Vorratsdatenspeicherung, Geheimdienste, Verfassungsschutz

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

V wie Verfassungsschutz


Wer ist eigentlich dieser „Verfassungsschutz“, was tut er und brauchen
wir ihn überhaupt? Laut Angaben des Verfassungsschutzes beantworten drei
Viertel der deutschen Bundesbürger diese Frage mit „Ja.“. Das nö-theater
Köln stellt diesem jedoch ein klares „NÖ!“ entgegen. Auf Basis
intensiver Interviews, Beobachtungen und Recherchen entwickelten sie das
politische Satirestück „V wie Verfassungsschutz“.
Es werden die Verstrickungen des deutschen Inlandsgeheimdienstes mit der NSU
beleuchtet, die „fünf peinlichsten Fälle für den Verfassungsschutz“
neben den Pannen mit prostitutionsähnlichen V-Mann-Praktiken inszeniert.
Dazwischen tanzt fröhlich Leo Lupix, das Maskottchen des Verfassungsschutzes. Die Kölner Theatertruppe hebt für uns den Zeigefinger und sagt: V wie… Vertuschung, V wie… Verzweiflung – V wie… Versagen.

Weitere Informationen: http://rotespotsdam.tk/termin.php?ID=1533

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft