Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Deutschland: Wi(e)der die Großmacht!

Beginn: Fr, 14. Nov 19:00 CET 2014
Ende:   So, 16. Nov 14:30 CET 2014
Ort:   Tübingen, Schlatterhaus, Österbergstr. 2, 72072 Tübingen
Geodaten: (N48.5207),(E9.0585)

Kontakt: http://action.amnesty.de/l/ger/p/dia/action3/common/public/?action_KEY=9733&d=1
Tags: Militär, Frieden, Krieg, Großmacht, Deutschland, Rüstung, Waffen, Drohnen

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

IMI Kongress: Deutschland- Wi(e)der die Großmacht!


Mit der Rede von Bundespräsident Joachim Gauck bei der Münchner
Sicherheitskonferenz Anfang 2014 wurde der insbesondere in dem Projekt
„Neue Macht – Neue Verantwortung“ erarbeitete Elitenkonsens in Richtung
einer (noch) aggressiveren – und auch offen benannten – deutschen
Machtpolitik auch gegenüber der Öffentlichkeit artikuliert. Auf dem
Kongress sollen deshalb die verschiedenen Aspekte der aktuellen deutschen
Außen- und Militärpolitik im Lichte dieses neuen Elitenkonsenses
betrachtet werden.

Freitag 14. November:
Auftaktveranstaltung (ab 19h, Ort: Schellingstr. 6)

Samstag 15. November
12:15-13:30 Uhr
Deutschlands neue Großmachtambitionen: Von der angeblichen Kultur der
militärischen Zurückhaltung zur Kultur der Kriegsführung (Jürgen Wagner)

13:45-15:45
Schneller, besser, härter: Die Sicherheitspolitik unter der Großen Koalition
– Frontalangriff auf die Parlamentskontrolle (Tobias Pflüger)
– Attraktivitätsoffensive: Schlagkräftige Bundeswehr 2020 (Thomas Mickan)
– Geheimdienste unter sich: NSA-BND und die deutsche Weltmacht (Rainer Rehak)

16:15-18:15
Die Hardware der Großmacht
– Die Infrastruktur für den weltweiten Einsatz (Christoph Marischka)
– Rüstungsprojekte der Bundeswehr (Arno Neuber)
– Drohnen als Mittel der „Wahl“ (Matthias Monroy)

19:00-20:30
Mediale Kriegstrommeln: Ideologieproduktion an der Heimatfront
(Claudia Haydt)

Sonntag, 16. November
9:30-11:00
Deutschlands „neue“ Interventionspolitik: Von Afghanistan nach Afrika
– Militärische „Lehren“ aus Afghanistan? (Lühr Henken)
– Die “neue” Afrika-Politik der BRD (Christin Bernhold)

11:15-12:45
Die Ukraine: Testfall für Deutschlands neue Großmachtambitionen (Jürgen
Wagner)

13:00-14:30
Standorte der Ideologieproduktion: Die Sicherheitskonferenz in München,
Königsbronn und der Celler Trialog

Das Programm und weitere Informationen online finden sich unter:
http://www.imi-online.de/2014/09/19/imi-kongress-2014-deutschland-wieder-die-grossmacht/

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft