Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Mare Nostrum - Abwehr oder Rettung?

Beginn: Fr, 21. Nov 17:00 CET 2014
Ende:   Fr, 21. Nov 20:00 CET 2014
Ort:   Berlin-Kreuzberg, Helig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65
Geodaten: (N52.4963),(E13.3955)

Kontakt: http://www.bildungswerk-boell.de
Tags: Flucht, Migration, Flüchtlinge, Asyl, Berlin, Abschiebung

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Das Mittelmeer darf nicht von Kriegsschiffen beherrscht werden


Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
Böll Stiftung is the foundation that is connected to the green party.....

Hiermit möchten wir sehr herzlich zu folgender Veranstaltung einladen:

„Mare Nostrum - Abwehr oder Rettung?“

am 21.11.2014
um 17:00 Uhr

Gemeindesaal der Kirche zum Heiligen Kreuz
Nostizstr. 6-7
Berlin- Kreuzberg

Anmeldung(bitte bis 17.11.)

„Das Mittelmeer darf nicht von Kriegsschiffen beherrscht werden, um etwas
Epochales aufzuhalten. Wir reden von Menschen, die vor Kriegen, vor Verfolgung,
vor dem Hunger, vor der Not fliehen. Das ist ein historischer Prozess, der eine
angemessene Antwort verdient. Europa muss zu der Überzeugung gelangen, dass es
diesen Prozess regeln und dabei die allgemeinen Menschenrechte respektieren
muss. Europa muss dafür sorgen, dass diese Personen um Hilfe bitten können, ohne gezwungen zu sein, auf diese Totenschiffe zu steigen.“
(Giusy Nicolini, Bürgermeisterin von Lampedusa, in einem Interview Oktober 2014)

Angesichts von massenhaftem Sterben von Flüchtlingen im Mittelmeer und
verschärften Abschreckungsmaßnahmen der europäischen Flüchtlingspolitik stellen
wir uns folgenden Fragen:

Was ist zu tun, um nach dem angekündigten Ende der italienischen Rettungsaktion
„Mare Nostrum“ das Mittelmeer nicht zu einem noch größeren Massengrab werden zu
lassen?

Wie kann der Zugang der Flüchtlinge nach Europa erleichtert werden?

Welche Aktionen sind möglich, um konkrete Rettung zu initiieren oder zu
unterstützen?

Wie können die aus Seenot geretteten Flüchtlinge unterstützt werden?

Über diese und andere Fragen wollen wir am Freitag, dem 21. November ab 17.00
Uhr im Gemeindesaal der Kirche zum Heiligen Kreuz, Nostizstr. 6-7, 10961
Berlin-Kreuzberg, diskutieren.

Als Ehrengast können wir Kapitän Abdelbassete Jenzeri aus Tunesien begrüßen.
Jenzeri wurde 2007 für eine Rettungsaktion kriminalisiert, die Website
http://www.sos-mittelmeer.de
dokumentiert seine Geschichte mit der Broschüre “Menschenfischer”.

Karl Kopp (Pro Asyl) und Carla Höppner (Watch the Med) werden zum Thema„Mare
Nostrum” referieren und über das Projekt Watch the Med / Alarmphone berichten.

Besondere Gäste mit großem Engagement sind Heidi Bischoff-Pflanz (Komitee SOS
Mittelmeer – Lebensretter in Not), Harald Glöde (borderline-europe) und als
Schirmherr der Veranstaltung der Kabarettist Georg Schramm sowie SpenderInnen
und UnterstützerInnen der Kampagne „SOS Mittelmeer – Lebensretter in Not“.

Ein Kulturprogramm ein Buffet und politische Gespräche sollen den Abend abrunden.

Ablauf

17:00 Begrüßung des Ehrengastes Abdelbassete Jenzeri, Tunesien
17:15 Einführungen
Karl Kopp (Pro Asyl): „Mare Nostrum - Abwehr oder Rettung“
Carla Höppner (Watch the Med): Das Projekt Watch the Med / Alarmphone
17:45 Diskussion
18:45 Buffet u. politische Gespräche
19:30 Kulturprogramm
21:00 Ende der Veranstaltung

Eintritt frei entrance is free, but there is the need to register
Anmeldung erforderlich cames@bildungswerk-boell.de

Eine Veranstaltung des /Bildungswerkes Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung und
des Komitees SOS Mittelmeer - Lebensretter in Not

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft