Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Aktionen zur Solidarität mit Flüchtlingen in Marzahn und Buch - gegen neue Nazi- und "Anwohner"demos

Beginn: Mo, 01. Dez 17:00 CET 2014
Ende:   Mo, 01. Dez 20:00 CET 2014
Ort:   Berlin-Buch, Walter Friedrich Str 1/Wiltbergstr, 13125 Berlin
Geodaten: (N52.6345),(E13.4965)

Kontakt: https://www.facebook.com/pages/Flüchtlinge-willkommen-in-Buch-und-Karow
Tags: Asyl, Flüchtlinge, Container, Abschiebung, Migration, Hilfe, Neo-Nazis

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Kundgebung gegen Nazis


Mo 01.12. in Buch
ab 18 h Kundgebung gegen Nazis,
um 17h Infostand der politischen Parteien vor
1000 kleine Dinge Laden
Walter Friedrich Str 1/Wiltbergstr,

Treffpunkt zur gemeinsamen Anreise
17.30 h S-Bahn Gesundbrunnen
S2 Richtung Bernau bis "Buch".
> www.facebook.com/pages/Flüchtlinge-willkommen-in-Buch-und-Karow


Hintergrund

Seit der Ankündigung des Senats, sechs neue Container-Lager

zur Unterbringung Asylsuchender zu errichten, ist vor Ort ein deutlicher Anstieg
rechtsextremer Aktivitäten zu verzeichnen. Im Fokus der Nazis stehen geplante
Containerunterkünfte in Marzahn, Buch und Köpenick. Hinzu kommen Angriffe auf
neue Unterkünfte u.a. in Spandau
. Die
Mobile Beratung gegen Rechts (mbr) informiert über eine neue Welle rassistischer
Mobilisierung gegen Flüchtlinge. Rechtsextreme mobilisieren u.a. auf der
Facebook-Seite "Wache auf- Handeln statt Klagen" zu Montagsdemos in Buch (20.00
Uhr), Marzahn (19.00 Uhr) und in Köpenick Allende-Viertel. Inzwischen schließen
sich vermehrt auch AnwohnerInnen den Nazis an.

Am Fr 21.11. gab es einen Nein-zum-Heim Aufmarsch von Nazis und AnwohnerInnen in
Köpenick. Die Polizei erlaubte den Vorbeimarsch am Flüchtlingsheim und
verhinderte eine Gegendemo, sieheBericht Initiative "Uffmucken"

und Bericht wie die Flüchtlinge die Demo erlebten
.
Am Sa 22.11. wurde ein überregionalen Nazi-Aufmarsch in Marzahn gestoppt.
Tausende Demonstranten stellten sich 800 Nazis entgegen. Deren Aufmarsch wurde
von der Polizei gestoppt und zum S-Bahnhof zurückgeleitet, siehe Berliner
Zeitung 22.11.14
.
Am 24.11. gab es wieder rassistische Demos, in Buch und vor allem in Marzahn,
siehe Berliner Zeitung 24.11.14
.

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis