Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Freiheit stirbt mit Sicherheit

Beginn: Sa, 30. Mai 13:00 CEST 2015
Ende:   Sa, 30. Mai 17:00 CEST 2015
Ort:   Frankfurt/M, Wiesenhüttenplatz, Nähe Hbf,
Geodaten: (N50.1055),(E8.6660)

Kontakt: http://www.ddrm.de/
Tags: Freiheit statt Angst, Tour, Überwachung, Geheimdienste, Gesundheitsdaten, Videoüberwachung, Vorratsdatenspeicherung

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Frankfurter FsA-Demo


Wir rufen für den 30. Mai 2015 auf zu einer Demonstration und Kundgebung in Frankfurt / Main, um gegen die vielfältigen Formen von Überwachung und millionenfacher Datensammlungen unser Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung zu verteidigen.


30. Mai 2015
13.00 Uhr Auftaktkundgebung am Wiesenhüttenplatz (Nähe Hauptbahnhof)

Demonstration durch die Frankfurter Innenstadt
15.30 Uhr Abschlusskundgebung am Opernplatz

Wir sagen NEIN!
· zur Vorratsdatenspeicherung von Kommunikationsdaten;
· zur Bespitzelung durch in- und ausländische Geheimdienste;
· zur Erfassung sensibelster Gesundheitsdaten von Millionen Versicherten (Stichwort elektronische Gesundheitskarte);
· zu lebenslang geltenden Personen-Kennziffern (Steuer-ID, Krankenversicherungs- und Sozialversicherungsnummer)
· zur überbordenden Videoüberwachung des öffentlichen Raum, von Betrieben, Kaufhäusern und Gaststätten.



Wir sagen JA!
· zu abhörfreien Kommunikationsnetzen und frei zugänglicher, leicht handhabbarer Verschlüsselungs-Software zum Schutz privater Kommunikation,
· zu einem patientenbestimmten Gesundheitswesen und dem Schutz der Gesundheitsdaten
· zu überwachungsfreien Straßen und Plätzen,
· zur Verteidigung des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung,
· zum Schutz von Edward Snowden durch eine vom Asylverfahren unabhängige Aufenthaltserlaubnis und mit einem Zeugenschutzprogramm,
· zu einem Whistleblower-Gesetz, mit dem Hinweisgeber in Deutschland besser abgesichert werden,
· zur Schaffung unabhängiger Datenschutzbüros in allem Kommunen.

dieDatenschützer Rhein Main

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Creative Commons Für Transparenz in der Zivilgesellschaft NoIP Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen