Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Rechtspopulisten in den Parlamenten: Wie umgehen mit der AfD?

Beginn: Do, 27. Okt 19:00 CEST 2016
Ende:   Do, 27. Okt 22:00 CEST 2016
Ort:   Berlin-Friedrichshain, Havemannsaal, Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4, 10405 Am Friedrichshain
Geodaten: (N52.5288),(E13.4248)

Kontakt: http://www.ilmr.de/
Tags: Neo-Nazis, NSU, Faschisten, Rassissmus, Asyl, Flucht, Abschiebung, Migration, Hartz IV, Gewerkschaft, Mitbestimmung, Koalitionsfreiheit,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Einladung zur Vesper „Menschenrechte aktuell“


Im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin, Robert-Havemann-Saal

am Donnerstag den 27. Oktober 2016 um 19:00 Uhr

Rechtspopulisten in den Parlamenten: Wie umgehen mit der AfD?

Seit der Abgeordnetenhauswahl sitzen Mitglieder der rechtspopulistischen „Alternative für Deutsch-land“ im Abgeordnetenhaus und den Bezirksverordnetenversammlungen. Seitdem müssen die anderen Parlamentarier mit ihren parlamentarischen Initiativen umgehen. Sollen die Anträge der AfD wie An-träge von anderen Parteien behandelt werden? Soll es eine Variante des „Schweriner Weges“ geben und wie könnte dieser aussehen? Was soll und kann die Zivilgesellschaft tun?

Über diese und andere Fragen wollen wir auf der Vesper diskutieren. Außerdem wollen wir erfahren, was die AfD in Brandenburg im Landtag seit ihrer Wahl getan hat, wie die anderen Parteien damit umgehen und was wir daraus für Berlin lernen können. Wir wollen erfahren, wer für die AfD in den Berliner Parlamenten sitzt und wie die Verbindungen der AfD zu anderen rechten und nationalisti-schen Gruppierungen sind.

Dazu wird es einen Input von

Ulf Bünermann, Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR)
www.mbr-berlin.de www.facebook.de/mbrberlin

und

Ursula Nonnemacher, Parlamentarische Geschäftsführerin von Bündnis 90/Die Grünen im Brandenburger Landtag
https://www.gruene-fraktion-brandenburg.de/fraktion/abgeordnete/aid/nonnemacher/
http://ursulanonnemacher.de/startseite/

geben.

Unter dem Motto "Menschenrechte aktuell" veranstalten das Haus der Demokratie und Menschen-rechte (Stiftung und Hausverein), die Internationale Liga für Menschenrechte e.V. und die Redaktion der Zeitschrift Ossietzky, die Zweiwochenschrift für Politik / Kultur / Wirtschaft jeweils am letzten Donnerstag des Monats einen Diskussionsabend mit kleinem Buffet. Die Veranstaltung zum Thema "Privilegien der Kirchen noch zeitgemäß?" wird von der Humanistischen Union unterstützt.

Zum Vespern stehen Brot und Käse, Wein und Wasser bereit.

Internationale Liga für Menschenrechte e.V.

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft