banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia

EPD 2017: Red Dinner in der Mall of Berlin

Beginn: Fr, 17. Mar 15:00 CET 2017
Ende:   Fr, 17. Mar 18:00 CET 2017
Ort:   Berlin-Mitte, Mall of Berlin, Leipziger Platz 12, 10117 Berlin
Geodaten: (N52.5101),(E13.3794)

Kontakt: https://frauen.verdi.de/service/veranstaltungen/++co++9bc98b94-032f-11e7-9d4f-525400b665de
Tags: Menschenrechte, Gleichberechtigung, Gender, Diskriminierung, Ungleichbehandlung, Hartz IV, Gewerkschaft, Mitbestimmung, Koalitionsfreiheit,

Endlich partnerschaftlich durchstarten – Lohnlücken schließen!


So lautet der Slogan zu 10 Jahre Equal Pay am 18. März 2017 in Deutschland. In diesem Jahr arbeiten Frauen bis zum 18. März 77 Tage umsonst. Anlässlich des 10. Equal Pay Days laden die Gleichstellungs- und Frauenbeauftragten der Berliner Bezirke zum Red Dinner.

Zehn Jahre Equal Pay Day – das sind zehn Jahre mit Demonstrationen, Analysen, Diskussionen, Beweislieferungen und Appellen an die Vernunft! Es hat gebracht, dass der Gender Pay Gap – also der Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern – in Deutschland insgesamt gerade mal von 23 auf 21 Prozent gesunken ist. Bei gleicher formaler Qualifikation und ansonsten gleichen Tätigkeitsmerkmalen beträgt der Entgeltunterschied immer noch sieben Prozent. Klarer Hinweis – auf versteckte Benachteiligung von Frauen am Arbeitsmarkt.

Der Wiedereinstieg nach Auszeiten gestaltet sich sehr schwierig. Deutlich wird die Lohnungerechtigkeit an der prekären Bezahlung von „traditionellen“ Frauenberufen, wie der Erzieherin, der Krankenschwester oder Altenpflegern, der Friseurin, der Verkäuferin, der Raumpflegerin, Sozialarbeiterin u.s.w. Minijobs und Teilzeitarbeit wegen Kindererziehung und Pflege von Angehörigen werden hauptsächlich von Frauen ausgeübt und führen in die Altersarmut. Frauen bekommen statistisch gesehen 60 Prozent weniger Rente als Männer. Mit weniger als 650 Euro Rente müssen 63 Prozent der Frauen auskommen.

10 Meter Red Dinner Tafel mit Begleitprogramm
Wir erwarten die Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kolat, die Präsidentin vom Buisiness and Professional Women Germany e.V., Uta Zech, die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Bundesagentur und der Jobcenter, Alexa Wolfstädter von der Bundesverwaltung der Frauen in ver.di, Frauen- und Mädcheneinrichtungen aus den Bezirken, das Forum Männer und weitere Personen und Projekte.

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis