banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia

Projekt "F!xMyRepublic"

Beginn: Di, 20. Jun 19:00 CEST 2017
Ende:   Di, 20. Jun 22:00 CEST 2017
Ort:   Berlin-Mitte, Antikriegscafe COOP, Rochstr. 3, Nähe Alexanderplatz
Geodaten: (N52.5240),(E13.4075)

Kontakt: https://github.com/KOLLEKTIV32/FixMyRepublic/wiki/Handout-FixMyRepublic-(Kurzversion)
Tags: Demokratie, Mitbestimmung, Selbstorganisation, Selbstregulation, Selbststeuerung, Wählerwille, Freier Wille, Willensbildung, Gemeinwohl, Vernunft, Rationalität, Steuerungsebenen, Belohnungssysteme, Systemkritik, Systemfrage, Informationsfreiheit, Transparenz, partizipative Entscheidungsfindung, Grundrechtsechtzeitkontrolle, werteorientierte Basisdemokratie, liquide Demokratie, Eisberg-Modell,

Über die Stille Revolution der kollektiven Intelligenz


Wir laden ein zu einem interaktiven Vortrag mit (aktivem Zuhören,) Diskussion und Gruppenarbeit (Konsensierungen)

Projekt "F!xMyRepublic"
von Dipl.-Psych. Jana Buchmann et al.

am Di., 20.6.17 ab 19h
im Antikriegscafé COOP
Rochstr. 3, 10178 Berlin

Die formalen Entscheidungsprozesse des aktuellen Republik-Standards sind übertragenermaßen wie ein Wesen ohne Kopf, das in seiner Logik nur eine Wahrheit, These, Antithese und Kampf kennt, das weder Glück noch Schmerz empfindet, nicht lernen kann und auch keinen Kohärenzsinn hat.
Der Kohärenzsinn ist die Fähigkeit des Menschen, mit sich, seiner Umwelt und der Natur im Einklang (d.h. bedarfsorientiert, passgenau und vorausschauend) - man könnte auch sagen: "repräsentativ" zu handeln. Im aktuellen Republik-Standard ohne Kohärenzsinn (marktkonforme Demonkratie durch zunehmenden ökonomischen Rationalismus) wird der Mensch jedoch zwangsläufig auf niedere, instrumentelle Steuerungsebenen degradiert. Dabei lernt er vor allem machtgetriebenes und reflexartiges, durch Belohnung und Bestrafung affektkonditioniertes Verhalten in zum Teil noch pervertierten Belohnungssystemen.

Wir wollen über mindestens 2 Stunden gemeinsam einen interaktiven Vortrag mit Diskussion und Gruppenarbeit bzw. mit Systemischem Konsensieren erleben.

PS. Die Veranstaltung wird für Uniwut - Freies Fernsehen des Offenen Kanal Berlin aufgezeichnet. Die Anonymität der Besucher ist gewährleistet. In den Diskussionsphasen stehen bei Bedarf Masken zur Verfügung, so dass sich niemand aufgrund von Anonymitäts-/Privatsphäre-Anliegen in eine dunkle Ecke zurückziehen müsste.

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis