banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia

Die Forderung zum Antikriegstag: Entspannungspolitik JETZT!

Beginn: Fr, 01. Sep 16:00 CEST 2017
Ende:   Fr, 01. Sep 18:00 CEST 2017
Ort:   Berlin-Mitte, Brandenburger Tor, Pariser Platz, 10117 Berlin
Geodaten: (N52.5160),(E13.3780)

Kontakt: https://naturfreunde-berlin.de
Tags: Grundrechte, Menschenrechte, Schule ohne Militär, Atomwaffen, Militär, Bundeswehr, Aufrüstung, Waffenexporte, Drohnen, Frieden, Krieg, Friedenserziehung, Menschenrechte, Zivilklauseln, Antikriegstag

Entspannungspolitik JETZT!


Die Initiative „Neue Entspannungspolitik JETZT!“ veranstaltet – in Zusammenarbeit mit den NaturFreunden, der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft Berlin-Brandenburg und IPPNW – am 1. September 2017 von 16:00 bis 18:00 Uhr vor dem Brandenburger Tor eine Kundgebung zur Erinnerung an den Beginn des 2. Weltkrieges, der vor nunmehr 78 Jahren mit dem Überfall Hitlerdeutschlands auf Polen begann.

Auf der Bühne werden sich u.a. folgende VertreterInnen aus Zivilgesellschaft und Kultur zu Wort melden:

- Frank Bsirske, ver.di-Vorsitzender und Mitinitiator von Entspannungspolitik JETZT!“,

- Bente Kahan, jüdische norwegisch-polnische Künstlerin und Sängerin aus Wroclaw/Breslau,

- Ulrike Trautwein, Generalsuperintendentin des Sprengels Berlin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg / schlesische Oberlausitz

- N.N. (Schauspielerin)

- Laura von Wimmersperg, Koordinatorin der Berliner Friedenskoordination

- Michael Müller, Vorsitzender der NaturFreunde Deutschlands

- Alex Rosen, Vorsitzender der IPPNW Deutschland

Sie wollen mit ihren Reden und künstlerischen Beiträgen der unzähligen Opfer von Krieg und Faschismus gedenken und gemeinsam für die Zusammenarbeit über alle Partei- und Landesgrenzen hinweg eintreten, damit der Horror von Krieg, Hass und Vergeltung in Europa nie wieder Platz findet.

Die Veranstalter stimmen mit dem DGB-Vorsitzenden und Mitbegründer der Initiative, Reiner Hoffmann, überein: „Nur durch eine neue Entspannungspolitik, Kooperation mit Russland und den anderen internationalen Akteuren kann das Bomben und Töten und die weitere Konfrontation gestoppt werden.“

Angesichts des aufziehenden neuen Kalten Krieges ist die Hauptbotschaft der Veranstaltung zum Anti-Kriegstag die Forderung nach einer neuen Entspannungspolitik JETZT!

Wir laden Sie herzlich zu der Veranstaltung am 1. September 2017, und würden uns sehr über weitere Werbung oder Verbreitung der Info freuen.

Ort: Brandenburger Tor

Zeit: 16:00 bis 18:00 Uhr.

Für die Initiative „Neue Entspannungspolitik JETZT!“
gez. Peter Brandt, Michael Müller, Uwe Hiksch, Wolfgang Biermann, Barbara Jentzsch

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis