Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Atomwaffen ächten!

Beginn: Sa, 18. Nov 11:00 CET 2017
Ende:   Sa, 18. Nov 14:00 CET 2017
Ort:   Berlin-Mitte, Brandenburger Tor, Pariser Platz, 10117 Berlin
Geodaten: (N52.5160),(E13.3780)

Kontakt: http://nuclearban.de/menschenkette/
Tags: ICAN, Nobelpreis, Abrüstung, Aktionstag, Aktivitaet, Atomwaffen, Militär, Bundeswehr, Aufrüstung, Waffenexporte, Drohnen, Frieden, Krieg, Friedenserziehung, Menschenrechte, Zivilklauseln,

Menschenkette von der nordkoreanischen Botschaft zur Botschaft der USA


Samstag, 18. November 2017 in Berlin, Treffpunkt Brandenburger Tor, 11 Uhr

Mit großer Sorge blickt die Welt Richtung Washington und Pjöngjang. Donald Trump und Kim Jong-un überbieten sich mit völkerrechtswidrigen Drohungen, den Gegner auszulöschen. Der US-Präsident droht mit der „Vernichtung Nordkoreas“.

Nach der ganzen Aufregung rund um den Friedensnobelpreis wartet schon die nächste Aufgabe: Union, FDP und Grüne reden über eine künftige Koalition und wir wollen dafür sorgen, dass die neue Bundesregierung dem internationalen Atomwaffenverbot beitritt. Wir arbeiten auf Hochtouren, brauchen aber auch Deine Unterstützung, zum Beispiel für die geplante Menschenkette am 18. November in Berlin.

Wir wollen die öffentliche Aufmerksamkeit durch den Friedensnobelpreis nutzen und deutlich machen: Wenn die deutsche Politik das Signal aus Oslo ernst nimmt, muss die künftige Bundesregierung das Atomwaffenverbot unterschreiben. Wir wissen: Die Wähler sind auf jeden Fall dafür. Im IPG-Journal analysieren wir ausführlich, was der Nobelpreis für die deutsche Nuklearpolitik bedeuten sollte.

Momentan sprechen wir mit Politikern verschiedener Parteien und leisten Überzeugungsarbeit. Dabei helfen auch die Mails, die hunderte Friedensbewegte vor der Wahl an die Bundestagskandidaten geschickt haben. Die Politiker wissen nun, dass das Thema die Menschen bewegt. Daher noch einmal vielen Dank an alle, die sich an der Aktion beteiligt haben!

Überzeugungsarbeit alleine wird aber nicht ausreichen, wir brauchen auch den Druck von der Straße. Daher organisieren wir gemeinsam mit vielen anderen Gruppen und Organisationen eine Aktion am Samstag, den 18. November in Berlin. Wir wollen eine Menschenkette von der nordkoreanischen Botschaft bis zur US-Botschaft bilden und so ein Zeichen gegen atomare Aufrüstung setzen.

Unsere Nachricht an die Politik ist klar: Wenn Deutschland etwas gegen die nukleare Eskalation von Donald Trump und Kim Jong-Un tun möchte, muss die Bundesregierung das UN- Atomwaffenverbot unterschreiben! Unsere Aktion beginnt um 11 Uhr am Brandenburger Tor. Damit die Menschenkette zustande kommt, brauchen wir genügend Leute. Bitte komm am 18. November nach Berlin und verbreite unsere Mobilisierungswebsite: www.nuclearban.de/menschenkette

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis