Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

”Sichere und legale Zugangswege im Rahmen, der europäischen Asylpolitik”

Beginn: Di, 27. Feb 18:00 CET 2018
Ende:   Di, 27. Feb 20:00 CET 2018
Ort:   Berlin-Mitte, Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Einsteinsaal, Jägerstraße 22/23
Geodaten: (N52.5140),(E13.3943)

Kontakt: http://www.fluechtlingsrat-berlin.de/
Tags: Asyl, Flucht, Folter, Abschiebung, Migration, Frontex, Fluggastdatenbank, EuroDAC, Europol, Schengen, Visa Waiver, Verfolgung,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  



Datum: 27.02.2018

Ort: Einstein-Saal,Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22, 10117 Berlin

Zeit: 18:00 - 20:00 Uhr


Thema:

Im Spannungsfeld von Menschlichkeit und Sicherheit sucht Europa nach Lösungen, um Zuwanderung wirksam zu steuern und gleichzeitig ein Zufluchtsort für schutzbedürftige Menschen zu sein. Dabei rücken sichere und legale Zugangswege verstärkt in den Mittelpunkt der asyl-politischen Debatte. Insbesondere das Resettlement bietet interessante Möglichkeiten der Steuerbarkeit und Bedarfsorientierung.


Vor dem Hintergrund laufender Verhandlungen zur weiteren Ausgestaltung der Resettlement-Programme in der EU, stellen sich aber auch wichtige Fragen. Zum Beispiel hinsichtlich Umfang und Nachhaltigkeit oder auch bezüglich einer konsequenten Ausrichtung auf Schutzbedürftigkeit. IRC lädt zu einer Podiumsdiskussion ein, um diese Fragen zu diskutieren und insbesondere die Verantwortung und den Einfluss Deutschlands im Rahmen der europäischen Verhandlungen zu beleuchten.


An der Diskussion teilnehmen werden:
- Luise Amtsberg, Mitglied des Bundestags, Bündnis 90 / Die Grünen
- Lena Donner, Referentin Resettlement, International Rescue Committee
- Rebecca Einhoff, Juristische Referentin, UNHCR Vertretung Deutschland
- Dr. Ulrike Hornung, Referat M3, Bundesministerium des Innern
- Bernward Ostrop, Referent für Migration und Flüchtlinge, Deutscher
Caritasverband e.V.

Die Moderation wird übernommen von Herrn Dr. Olaf Kleist. Dr. Kleist ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien in Osnabrück.

Über International Rescue Committee:

IRC setzt sich weltweit für den Schutz und die Unterstützung von Geflüchteten ein. In Europa engagiert sich IRC für einen Ausbau von Resettlement und bringt dazu Erfahrungswerte aus der eigenen Arbeit ein, etwa in Form von konkreten Handlungsempfehlungen für politische Entscheidungsträger*innen.

Die Plätze sind begrenzt. Bitte anmelden!

International Rescue Committee Deutschland (gGmbH)
Wallstraße 15A, 10179 Berlin

Flüchtlingsrat Berlin e.V.
Greifswalder Str. 4
10405 Berlin

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis