Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Soli-Cryptoparty wegen Hausdurchsuchungen

Beginn: Mo, 09. Jul 19:30 CEST 2018
Ende:   Mo, 09. Jul 22:00 CEST 2018
Ort:   Berlin-Kreuzberg, Aquarium, Skalitzer Str. 6 10999 Berlin
Geodaten: (N52.4986),(E13.4167)

Kontakt: https://cryptoparty.in/
Tags: Cryptoparty, Polizeigewalt, Durchsuchung, CCC, Polizei, Videoüberwachung, Lauschangriff, Überwachung, Verbraucherdatenschutz, Datenschutz, Datensicherheit, Solidarität, Aktivitaet,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Wir sind alle Zwiebelfreund*innen!


Wir lassen uns nicht einschüchtern. Wir unterstützen die Betreiber*innen
unserer Infrastruktur.

Viele Menschen nutzen aus unterschiedlichen Gründen den Tor-Browser, um
anonym im Internet zu surfen, verschlüsseln ihre Emails und Festplatten.
Dinge zu tun, ohne dass alle mitlesen können, wird zunehmend unter
Generalverdacht gestellt und damit Kommunikationswege beschnitten. Ob
durch die Staatstrojaner, die neuen Polizeiaufgabengesetze oder die
Beschlagnahmungen und Hausdurchsuchungen der letzten Tage, unsere
Infrastruktur um digital miteinander zu kommunizieren wird zunehmend
angegriffen.

Wir setzen uns ein für ein Recht auf private digitale Kommunikation und
zeigen allen wie es geht auf Cryptopartys.

Montag, 9.7.2018, 19:30 Uhr
im Aquarium, Skalitzer Str. 6 10999 Berlin
hinter dem Südblock

Was ist passiert?

am 20.6.2018 durchsuchte die Polizei deutschlandweit Privaträume von
Vorständen des Vereins „Zwiebelfreunde“, ein Anwaltsbüro und das OpenLab
Augsburg. Es wurden Rechner, Speichermedien und alle Vereinsunterlagen
der Zwiebelfreunde beschlagnahmt. Die Zwiebelfreunde sind ein
gemeinnütziger Verein, der sich jenseits kommerzieller Angebote für
Anonymität, Privatsphäre und Sicherheit im Internet einsetzt. Sie
betreiben Torservers.net und verwalten die europäischen Spenden für
Projekte wie das US-Techkollektiv Riseup. Vorwand für die Durchsuchung
war die Suche nach Informationen zu einem/r Riseup-Nutzer*in.

am 4.7.2018 wurde das Dortmunder Kulturzentrum „Langer August“
durchsucht und ein Servergehäuse mit mehreren kleinen Servern von
„FREE!“ beschlagnahmt. „FREE!“ ermöglicht freien und unzensierten
Informationsaustausch für Individuen und Gruppen durch kostenfreie
E-Mail- und Chat-Konten, Mailinglisten und Webhosting. Die Nachbarn im
"Langen August" wurden gleich mitdurchsucht - darunter der örtliche CCC
und ein schwul-lesbisches Zentrum.

Was werden wir machen?

Es wird einen kleinen Input zu den Ereignissen geben, Raum für
Diskussion und eine Cryptoparty.

Cryptopartys sind kostenlos und offen für alle, die sich im digitalen
Raum besser schützen wollen. Cryptopartys richten sich vor allem an
Leute ohne Vorkenntnisse. Ihr könnt lernen eure digitale Kommunikation
zu verschlüsseln, tracking beim Webbrowsen zu umgehen, Datenträger zu
verschlüsseln ...

Mehr unter https://cryptoparty.in/

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis