Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Ausstellung "Frauenalltag - Frauenarbeit - Frauenrechte. Acht Brandenburgerinnen berichten"

Beginn: Mi, 05. Jan 17:00 CET 2018
Ende:   So, 23. Jan 20:00 CET 2018
Ort:   Berlin-Kreuzberg, ver.di-Bundesverwaltung, Paula-Thiede-Ufer 10, Berlin
Geodaten: (N52.5090),(E13.4282)

Kontakt: https://www.ein-anderes-europa.de/fileadmin/user_upload/Kampagnen/Europa/Downloads/full-banner-468x60px.jpg
Tags: Frauen, soziales, Ausstellung, Gleichberechtigung, Gender, Diskriminierung, Ungleichbehandlung, Hartz IV, Gewerkschaft, Mitbestimmung, Koalitionsfreiheit,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Ausstellungseröffnung mit Susanne Stumpenhusen


Liebe Kolleginnen und Kollegen,
es freut mich und unsere Frauen ungemein, dass es uns gelungen ist, eine Wanderausstellung ins ver.di Haus zu holen, die ab dem 5. September bis zu 23. September auf der Zwischengalerie des Hausteiles der Bundesverwaltung besichtig werden kann. Das passt besonders gut, da wir in dem Zeitraum die Bezirksfrauenkonferenz Berlin und die Frauenkonferenz des Bezirkes Nordostbrandenburg im Haus haben werden. Außerdem finden auch einige Fachbereichskonferenzen in dem Zeitraum statt.

Die Ausstellung heißt: "Frauenalltag - Frauenarbeit - Frauenrechte. Acht Brandenburgerinnen berichten."

Dieses Jahr richtet das Land Berlin die Feiern zum Tag der Einheit aus. 28 Jahre sind vergangen, seit der "Wende", wie es häufig genannt wird oder auch der "Übernahme" je nach Sichtweise.

Menschen, die den Arbeitsalltag der DDR erlebt haben, sind entweder früh arbeitslos geworden, heute bereits in Rente oder nicht mehr weit vom Rentenalter entfernt.

Die Umbruchzeit 1990 war schwierig. Nicht nur in Brandenburg, auch im geteilten Berlin. Die Wanderausstellung "Frauenalltag - Frauenarbeit - Frauenrechte" fragt nach den Erfahrungen der Frauen in Brandenburg.

Acht Brandenburgerinnen teilen ihren Erfahrungen aus 60 Jahren Leben und Arbeiten in Brandenburg. Sie sind aktive Gewerkschafterinnen, sie waren oder sind als Betriebsrätinnen aktiv.

Historisches Material und Bilder aus dem Alltag ergänzen die erzählten Erfahrungen vor allem natürlich aus der Zeit vor 1990 in der DDR. Themen sind der internationale Frauentag, Arbeitsalltag, Familie, Gleichberechtigung, Haushaltstag, Kollektiv und Gewerkschaft.

Zur Ausstellungseröffnung laden wir alle Interessierten herzlich ein:

Mittwoch, 5. September 2018
Um 17 Uhr auf der Zwischengalerie
Zur Begrüßung spricht Susanne Stumpenhusen, unsere Landesbezirksleiterin, die die Umbruchzeit hautnah miterlebt hat
und Nancy Faupel, die in der DGB Region Westbrandenburg als Gewerkschaftssekretärin für Frauenarbeit zuständig ist und das Ausstellungsprojekt begleitet hat.

Wir freuen uns über Eurer Kommen und Eurer Interesse!

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis