Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Vor dem Kohlegipfel: Fürs Klima kann die Schule warten

Beginn: Fr, 25. Jan 12:00 CET 2019
Ende:   Fr, 25. Jan 14:00 CET 2019
Ort:   Berlin-Mitte, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Invalidenstraße 48
Geodaten: (N52.5282),(E13.3749)

Kontakt: https://www.campact.de/
Tags: Kohle, Klima, Schüler, Streik, Umwelt, Soziales, Gleichberechtigung, Gender, Diskriminierung, Ungleichbehandlung, Hartz IV, Gewerkschaft, Mitbestimmung, Koalitionsfreiheit,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Linus geht nicht in die Schule


Linus geht nicht in die Schule - der 15-Jährige will das Klima retten:
„WARUM SOLL ICH BRAV FÜR MEINE ZUKUNFT LERNEN, WENN ES DIE VIELLEICHT
GAR NICHT GIBT?“ Am Freitag fährt er mit dem Bus von Göttingen nach
Berlin. Denn dort geht es um Linus' Zukunft: Nach monatelangen Debatten
will die Kohlekommission über den Kohleausstieg entscheiden.[1]

MIT HUNDERTEN SCHÜLERINNEN UND SCHÜLERN HAT LINUS EINEN
„KLIMASTREIK“ VOR DEN TÜREN DER KOHLEKOMMISSION ORGANISIERT. „Wir
wollen den Politikern zeigen, dass sie endlich handeln müssen. Wir sind
diejenigen, die die Klimakrise ausbaden", sagt Linus.

Bitte unterstützen Sie die vielen Schülerinnen und Schüler:
Schwänzen Sie die Schule, die Uni oder nehmen Sie sich einen Tag Urlaub
und KOMMEN SIE ZUM KLIMASTREIK!

ORT: Bundeswirtschaftsministerium, Invalidenstraße 48, 10115 Berlin
ZEIT: Freitag, 25. Januar, 12 Uhr

Und kennen Sie Schüler/innen, Eltern oder Lehrer/innen? Dann erzählen
Sie ihnen doch bitte von der Aktion!

Greta aus Schweden machte den Anfang. Die 15-Jährige bestreikt seit
Wochen freitags die Schule und fordert endlich echten Klimaschutz.[2]
Weltweit folgen Tausende junge Menschen ihrem Beispiel. Ihr Motto:
„Fridays for Future" - also freitags für die Zukunft. Vergangene
Woche haben Zehntausende Schüler/innen in mehr als 50 deutschen
Städten gestreikt [3] - auch in Uganda, den USA oder auf den
Färöer-Inseln protestieren Kinder und Jugendliche für das Klima.

Linus und seine Mitschüler/innen wollen diesen Protest jetzt zu denen
bringen, die über den Klimaschutz entscheiden. Ihr Protest vor der
Kohlekommission kommt genau im richtigen Moment. DENN AM 25. JANUAR
FÄLLT IN DER KOMMISSION DIE ENTSCHEIDUNG: KOHLEAUSSTIEG ODER
KLIMAKOLLAPS?

Am Freitag geht es um viel. Die Schüler/innen haben extra Busse für
die Fahrt nach Berlin organisiert. DOCH DAMIT DER KLIMASTREIK RICHTIG
GROß WIRD, BRAUCHEN WIR AUCH SIE! Bitte kommen Sie zum Streik und
erzählen Sie den Nachbarskindern, der Lehrerin aus Ihrer Straße oder
den Großeltern von der Aktion!

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft