Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Bundesweite #unteilbar Demo

Beginn: Sa, 24. Aug 12:00 CEST 2019
Ende:   Sa, 24. Aug 17:00 CEST 2019
Ort:   Dresden, Theaterplatz
Geodaten: (N51.0538),(E13.7363)

Kontakt: https://www.unteilbar.org/
Tags: unteilbar, Sachsen, Demo, Dresden, bundesweit, Selbstbestimung, Soziales, Gleichberechtigung, Gender, Diskriminierung, Ungleichbehandlung, Hartz IV, Gewerkschaft, Mitbestimmung, Koalitionsfreiheit, Asyl, Flucht, Folter, Abschiebung, Migration, Frontex, Fluggastdatenbank, EuroDAC, Europol, Schengen, VisaWaiver, Verfolgung, Frieden, Transparenz,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Demonstriert in Dresden am 24.8.


Achtung! Der Startplatz wird nach den Gesprächen mit der Polizei mitgeteilt.
Beginn ab 12 Uhr mit dem Auftakt, Demo ab ca. 13 Uhr – und endet mit einer großen Kundgebung mit Konzert.

Also los geht’s – fangt an vor Ort, Busse und Anreise zu organisieren. Hier sind Infos zur Anreise und Busorga: https://www.unteilbar.org/aktiv-werden/anreise-dresden/

Es reicht, wir wollen eine andere Gesellschaft!

#unteilbar heißt, dass unsere Kämpfe unteilbar sind – und das gilt auch global. Wir lassen nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden – für Solidarität, gegen Ausgrenzung!

Nach Monaten der Schockstarre sind am 13. Oktober 2018 so viele Menschen wie lange nicht mehr auf die Straße gegangen. Unsere zentrale Botschaft lautete: Wir lassen nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden. Wir halten dagegen, wenn Grund- und Freiheitsrechte weiter eingeschränkt werden sollen. Unsere Vielfalt ist unsere Stärke. Wir stehen #unteilbar für Gleichheit und soziale Rechte.

Eine Politik, die auf grenzenloses Wachstum und maximale Gewinne setzt, erzeugt massive soziale Ungleichheit und zerstört die Natur. Sie bereitet den Weg für autoritäre Lösungen und das Erstarken völkischer Parteien.

Die Wahlen im Jahr 2019 sind eine Nagelprobe für die Demokratie. Machen wir gemeinsam eine andere, eine offene und solidarische Gesellschaft sichtbar!

Ergreifen wir die Initiative!

Es geht gerade darum, der gesellschaftlichen Stimmung entgegen zu arbeiten, darum, die solidarische Gesellschaft und die vielen Initiativen in den Ländern sichtbar zu machen und ein Zeichen zu setzen, das weit über „Dresden“ hinaus strahlt und sagt: Solidarität statt Ausgrenzung. Für eine offene und solidarische Gesellschaft. Sie dazu auch das Statement von unteilbar Sachsen nach den Kommunal- und Europawahlen
(Wahlstatement https://www.unteilbar.org/wahlstatement-sachsen/ )


Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft