Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Festival gegen Rassismus 2019

Beginn: Fr, 06. Sep 17:00 CET 2019
Ende:   Sa, 07. Sep 22:00 CET 2019
Ort:   Berlin-Kreuzberg, Blücherplatz
Geodaten: (N52.4944),(E13.3997)

Kontakt: http://buendnisgegenrassismus.org/festival-gegen-rassismus-2019
Tags: Asyl, Flucht, Folter, Abschiebung, Migration, Frontex, Fluggastdatenbank, EuroDAC, Europol, Schengen, Visa Waiver, Verfolgung, Rechtsaußen, Neo-Nazis, NSU, Faschisten, Rassismus, Festival,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Stark durch Widerstand – We are not alone!


4. Festival gegen Rassismus
06.-07.09.2019 | Blücherplatz, Berlin
hallo
Rassismus ist unsere Realität und erschwert unseren Alltag, ob in Medien, Kranken-häusern, Schulen, Ämtern oder Polizei. Niemand kann zu diesem Unterdrückungs-system eine neutrale Position einnehmen, jedoch sind wir Menschen unterschiedlich von der rassistischen Realität betroffen.
hallo
Das Festival gegen Rassismus soll auch dieses Jahr unsere antirassistischen Kämpfe, Bündnisse und Strategien sichtbar machen und eine emanzipatorische Gegenöffentlich-keit zu der Situation in Deutschland und darüber hinaus sein. Es wird die Perspektiven von Menschen, die von rassistischer Gewalt betroffen sind, in den Mittelpunkt stellen. Unser diesjähriges Thema sind die Verbindungen zwischen Rassismus, Krieg, Kapitalismus und Kolonialismus und der Widerstand dagegen.

Was ist institutioneller Rassismus? Welche menschenrechtlichen und
juristischen Instrumentarien gibt es, um gegen rassistische
Diskriminierungen vorzugehen? Welche Rolle spielen hierbei die Medien
als sogenannte vierte Gewalt?

Zu Beginn nähern wir uns dem Thema mit Einführungsvorträgen von:

* Biplab Basu (Historiker/ReachOut)
* Hamze Bytyci (Vorsitzender von RomaTrial e.V., Mitinitiator des
Bündnisses für Solidarität mit den Sinti und Roma Europas und
Mitglied des Landesvorstands der LINKE Berlin)
* Eberhard Schultz (Menschenrechtsanwalt, Stiftung soziale
Menschenrechte, Vorstand Internationale Liga für Menschenrechte,
Autor der kritischen Fall-Dokumentation „Feindbild Islam und
institutioneller Rassismus – Menschenrechtsarbeit in Zeiten von
Migration und Anti – Terrorismus“ (Vsa Verlag 2018))

Moderation: Dr. Anna-Esther Younes (Postdoc University of Amsterdam
(UvA), Islamophobia Report Germany (SETA))

Im Anschluss werden in einer offenen Podiumsdiskussion zusammen mit den
Expert*innen, den Kooperationspartner*innen und dem Publikum weitere
Punkte aus den Vorträgen und Fragen zum institutionellen Rassismus
diskutiert.

Zur Veranstaltung


Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft