Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Demo "Richtig deckeln, dann enteignen - Rote Karte für Spekulation"

Beginn: Do, 03. Okt 13:00 CEST 2019
Ende:   Do, 03. Okt 15:00 CEST 2019
Ort:   Berlin-Mitte, Alexanderplatz
Geodaten: (N52.5214),(E13.4135)

Kontakt: http://aufstehen-berlin.de
Tags: Mieten, Deckel, Soziales, Gleichberechtigung, Gender, Diskriminierung, Ungleichbehandlung, Hartz IV, Gewerkschaft, Mitbestimmung, Koalitionsfreiheit,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

AUFRUF ZUR DEMONSTRATION Alex / Haus des Lehrers


RICHTIG DECKELN, DANN ENTEIGNEN, ROTE KARTE FÜR SPEKULATION!

AUFRUF ZUR DEMONSTRATION
3. Oktober 13:00 Uhr
Alex / Haus des Lehrers

„Jeder Mensch hat das Recht auf angemessenen Wohnraum. Das Land fördert
die Schaffung und Erhaltung von angemessenem Wohnraum, insbesondere für
Menschen mit geringem Einkommen…"
Verfassung von Berlin, Artikel 28

Die Wohnungskrise hat sich in Berlin zum „Mietenwahnsinn"entwickelt.
Immer mehr Menschen, auch aus dem Mittelstand, finden keine bezahlbare
Wohnung. Immobilienkonzerne nutzen die Krise aus und fahren von Jahr zu
Jahr höhere Gewinnen ein. Die Politik reagierte lange nicht auf die Not
der Mieter*innen. Mieten steigen rasant und Berlin stellt kaum
Sozialwohnungen zur Verfügung.
Aber durch jahrelange Mieterproteste muss der Senat jetzt hinsehen und
konstruierte einen Mietendeckel. Doch die Immobilienlobby akzeptiert den
Deckel nicht und der aktuelle Entwurf macht aus dem Deckel ein Sieb.

AUFSTEHEN unterstützt einen Mietendeckel, der diesen Namen verdient.
AUFSTEHEN unterstützt das Anliegen der Initiative Deutsche Wohnen & Co
enteignen:

RICHTIG DECKELN!

AUFSTEHEN hat in den letzten Monaten durch Veranstaltungen, Aktionen auf
Straßen und Plätzen Unterschriften für die Volksentscheid „Deutsche
Wohnen &Co enteignen" gesammelt und in Gesprächen viel Zuspruch erfahren,
damit gegen Mieterhöhungen in unserer Stadt wirksame Schritte unternommen
werden!
Wir fordern einen wirksamen Mietendeckel

Im Oktober wird über den Mietendeckel entschieden. Deshalb gehen wir jetzt
auf die Straße:
Wir brauchen keinen löchrigen Deckel.
Wir zeigen dem Senat, dass wir einen harten Mietendeckel und später die
Enteignung der Immobilienkonzerne wollen!
Wir fordern Wohnraum für jeden und eine Stadt, in der alle leben können.

Deshalb unterstützt AUFSTEHEN die Initiative Bündnis gegen Verdrängung
und Mietenwahnsinn / Deutsche Wohnen &Co enteignen und fordert alle
Aufsteher auf: Kommt zur Demonstration

Wir von der AG AUFSTEHEN-WOHNEN-BERLIN treffen uns um 12:45 Uhr am Park
Inn, am Alexanderplatz, Haupteingang Alexanderplatz

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft