Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Soli-Kundgebung mit den Klimakläger*innen

Beginn: Do, 31. Okt 09:00 CEST 2019
Ende:   Do, 31. Okt 11:00 CEST 2019
Ort:   Berlin-Moabit, Amtsgericht Moabit, Kirchstr. 6, 10557 Berlin
Geodaten: (N52.5234),(E13.3489)

Kontakt: https://www.facebook.com/events/660990960976101
Tags: Klima

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

3 Familien haben die Bundesregierung verklagt


Am Donnerstag, 31. Oktober 2019 steht die verfehlte deutsche Klimapolitik
erstmals vor Gericht. Gemeinsam mit Greenpeace haben drei Familien die
Bundesregierung verklagt, weil Deutschland sein Klimaziel 2020 krachend
verfehlt.Die mündliche Verhandlung der Klimaklage findet vor dem
Verwaltungsgericht Berlin in der Kirchstraße 7, 10557 Berlin statt.

Zeigen Sie sich mit den Klimakläger*innen solidarisch und kommen Sie zur Soli-Kundgebung am 31. Oktober um 9:00 Uhr vor das Gerichtsgebäude.

https://www.facebook.com/events/660990960976101

Die Klimakläger*innen ziehen stellvertretend für uns alle vor Gericht. Denn die
Erhitzung der Erde findet nicht in einer abstrakten Zukunft statt, sondern
jetzt.Hier bei uns in Deutschland und an vielen anderen Orten weltweit. Das
Nichtstun der Bundesregierung verletzt zwar ganz konkret die Grundrechte der
Klägerinnen und Kläger in Schleswig-Holstein, dem Alten Land bei Hamburg und
Brandenburg. Aber wenn die Klage gewonnen wird, dann profitieren wir alle. Denn
dann muss die Regierung endlich Maßnahmen für wirksamen Klimaschutz ergreifen.

Deshalb ist es wichtig, dass wir alle gemeinsam am 31. Oktober den
Klimakläger*innen den Rücken stärken. Seien auch Sie dabei! Bringen Sie gern ein
selbstgemaltes Schild oder ähnliches als Zeichen der Solidarität mit.Denn wir
wollen bunt und eindrucksvoll zeigen, dass es um unser aller Recht auf Zukunft geht.

Zwei Tage vor der Verhandlung in Berlin ist die Klimaklägerin Silke Backsen mit
Ihrem Rechtsanwalt Séverin Pabsch bei Greenpeace in Hamburgzu Gast: Wie kommt
man eigentlich auf die Idee, die Bundesregierung zu verklagen? Warum ist eine
Insel wie Pellworm besonders durch die Erderhitzung bedroht? Hat so eine
Klimaklage eigentlich ernstzunehmende juristische Chancen?Diese Fragen
diskutieren sie gemeinsam mit dem Klimawissenschaftler Alex Nauels von Climate
Analytics und der Greenpeace Klima-Expertin Anike Peters. Sie können das
Gespräch am 29. Oktober ab 19:00 Uhr unter folgendem Link in einem Live-Stream
verfolgen:

https://www.facebook.com/events/2369850489922495/

Schalten Sie ein und kommen Sie am 31. Oktober zur Soli-Kundgebung vor dem
Berliner Verwaltungsgericht – für wirksamen Klimaschutz und das Recht auf Zukunft!


viele Grüße von der Elbe
Greenpeace e.V.
Hongkongstr. 10



Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft