Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Lichtenberger Armutskonferenz

Beginn: Di, 26. Nov 17:00 CET 2019
Ende:   Di, 26. Nov 21:00 CET 2019
Ort:   Berlin-Lichtenberg, WERKSKÜCHE STORKOWER BOGEN, STORKOWER STR. 207, 10369 BERLIN
Geodaten: (N52.5244),(E13.4652)

Kontakt: https://aktiv.aufstehen.de/
Tags: Soziales, aufstehen, Gleichberechtigung, Gender, Diskriminierung, Ungleichbehandlung, Hartz IV, Gewerkschaft, Mitbestimmung, Koalitionsfreiheit, Berufsverbote, Klima, FfF, Fridays for Future,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

ARMUT IN LICHTENBERG KONKRET


DAS PODIUM FINDET AM 26.11.2019 UM 17 UHR IN DER WERKSKÜCHE STORKOWER
BOGEN, STORKOWER STRAßE 207 IN 10369 BERLIN STATT.

Armut in Deutschland hat viele Gesichter. Sie zeigt sich bei den Tafeln,
bei denen immer mehr Menschen, Kinder und Alte auf woanders aussortierte
Lebensmittel warten. Sie zeigt sich an den Empfangsstellen der
Notunterkünfte, in denen 2019 eine halbe Million Obdachlose einen
Schlafplatz suchten. Sie zeigt sich an der zunehmenden Zahl von
Arbeitnehmern, denen ein Job nicht mehr zum Leben reicht. Die Zahlen der
Betroffenen steigen von Jahr zu Jahr.

ARMUT IN LICHTENBERG KONKRET
WAS BEDEUTET ES HEUTE, MIT WENIG GELD LEBEN ZU MÜSSEN.

Bei dem Podium am 26.11.2019 kommen Betroffene aus Lichtenberg zu Wort.
Menschen berichten von ihrem Leben, von ihren Sorgen und welche Wünsche
sie an die Politik haben.

Wir von Aufstehen Berlin nehmen dieses Podium zum Anlass, uns für dieses
Thema zu engagieren, den Menschen zuzuhören, ihre Anliegen zu
unterstützen und Politiker aller Parteien aufzurufen, sich aktiv für die
Verbesserung der Einkommen von Niedrigverdienern und der Grundeinkommen
einzutreten.

Ist 1990 nur die DDR untergegangen? Nein, auch die alte BRD mit dem
SOZIALEN ANSPRUCH ihrer Marktwirtschaft ist untergegangen. Wir haben heute
eine Bundesrepublik Deutschland, die jeden Tag zeigt, wie ernst sie die
ökonomischen Sorgen der Wirtschaft nimmt, jedoch die existenziellen Sorgen
der Bevölkerung vielfach ignoriert.

Angefangen hat diese Entwicklung in den 80er Jahren, unter anderem mit der
Annexion der DDR und der Liquidierung ihrer Wirtschaft zu mehr als 80%. Da
dieser neoliberale Großversuch gelungen ist, folgen bis heute immer
weitere Angriffe in der ganzen Bundesrepublik mit dem Ergebnis, dass das
„reiche Deutschland" heute u.a.:

einen Niedriglohnsektor von 23% hat;

ein Rentenniveau von 50% vom Verdienst, 12% hinter dem OECD-Durchschnitt
(Länder wie Österreich, Schweiz und Niederlande liegen bei 90% bis 100%);

eine Grundsicherung nach Hartz IV, die den Namen nicht verdient.

Wir von Aufstehen Berlin fordern:

JETZT MUSS SCHLUSS SEIN

MIT DIESER ANTISOZIALEN NEOLIBERALEN WIRTSCHAFTSPOLITIK.

Aufstehen Lichtenberg veranstaltet am 26.11.2019 ein Podium für von Armut
betroffene Menschen und lässt sie zu Wort kommen.

DAS PODIUM FINDET AM 26.11.2019 UM 17 UHR IN DER WERKSKÜCHE STORKOWER
BOGEN, STORKOWER STRAßE 207 IN 10369 BERLIN STATT.

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft