Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Die Freiheit unter den Brücken: Obdachlosigkeit in Berlin

Beginn: Do, 27. Feb 19:00 CET 2020
Ende:   Do, 27. Feb 21:00 CET 2020
Ort:   Berlin-Friedrichshain, Havemannsaal, Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4, 10405 Am Friedrichshain
Geodaten: (N52.5288),(E13.4248)

Kontakt: https://ilmr.de/
Tags: Soziales, Berlin, Obdachlosigkeit, ilmr, Vesper, Menschenrechte,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Vesper „Menschenrechte aktuell“


Donnerstag, 27. Februar 2020, 19 Uhr
Robert-Havemann-Saal im Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin

Wer schon länger in Berlin lebt, kennt die alljährliche Diskussion über das nächtliche Öffnen der U-Bahnstationen in den Wintermonaten für Obdachlose. Ebenso periodisch wird über Schlafplätze für Obdachlose gesprochen. Aber eine Wohnung oder reguläre ärztliche Versorgung erhalten sie nicht. Die Hilfsangebote, die es gibt, tragen nichts zur effektiven Lösung des Problems bei. Von Obdachlosigkeit betroffene Menschen werden mit ihren Problemen allein gelassen. Stattdessen werden sie am 29. Januar 2020 in der „Nacht der Solidarität" aufwändig befragt.

Auf der Vesper wollen wir über die aktuelle Situation von obdachlosen Menschen sprechen und darüber, wie die Landesregierung damit umgeht.

Wie kann es sein, dass die Zahl der Obdachlosen trotz staatlicher Unterbringungspflicht in den letzten Jahren angestiegen ist? Warum greifen Schuldnerberatung, Suchthilfeangebote und andere Maßnahmen gerade dann nicht, wenn Menschen ihre Wohnung verlieren? Was muss getan werden, damit es eine reguläre ärztliche Versorgung für Obdachlose gibt? Wie kann die Situation in den Notunterkünften und auf der „Platte" verbessert werden? Wie können soziale Menschenrechte für Obdachlose durchgesetzt werden?

Über diese und ähnliche Fragen sprechen wir mit

* Elke Breitenbach (Die Linke, Senatorin für Integration, Arbeit und
Soziales des Landes Berlin)
* Prof. Dr. Jutta Allmendinger (Präsidentin des Wissenschaftszentrums
Berlin für Sozialforschung [WZB], Professorin für Bildungssoziologie
und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin) und
* Werena Rosenke (Geschäftsführerin BAG Wohnungslosenhilfe)

https://ilmr.de/event/vesper-menschenrechte-aktuell-die-freiheit-unter-den-bruecken-obdachlosigkeit-in-berlin

Veranstalter: Internationale Liga für Menschenrechte, Humanistische Union, Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte & Partizipation und Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte


Internationale Liga für Menschenrechte e.V.
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin
https://ilmr.de/



Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft