Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

#Aufstehen Treffen 16.7.

Beginn: Do, 16. Jul 18:30 CEST 2020
Ende:   Do, 16. Jul 21:00 CEST 2020
Ort:   Berlin-Mitte, Antikriegscafe COOP, Rochstr. 3, Nähe Alexanderplatz
Geodaten: (N52.5240),(E13.4075)

Kontakt:
Tags: aufstehen, Berlin-Mitte, Soziales, Gleichberechtigung, Gender, Diskriminierung, Ungleichbehandlung, Hartz IV, Gewerkschaft, Mitbestimmung, Koalitionsfreiheit,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Berlin-Mitte Coop Anti-War Cafe


Anti-War Cafe, Rochstr. 3
U-Bahn Weinmeisterstr/Alexanderplatz
S-Bahn Hackescher Markt/Alexanderplatz

Tagesordnung:
Im Juni fand das erste bundesweite Vernetzungstreffen der Ortsgruppen mit Mitgliedern aus 30 Ortsgruppen.

Auf diesem Treffen kristallisierte sich der Wunsch heraus, auch auf Bundesebene baldmöglichst politisch entscheidungs- und aktionsfähig zu werden und die damit verbundenen weitere Schritte in einer Folgekonferenz zu besprechen.
Der Termin wurde von den Teilnehmenden festgelegt, so dass die nächste Vernetzungskonferenz

am 19.7.2020 ab 14.00 Uhr

als Videokonferenz stattfindet.
Dazu sollten wir alle gut vorbereitet sein. Alle bisherigen Dokumente findet Ihr in dem dazu eingerichteten Forum*), wo Ihr Euch auch aktiv in die Diskussion einbringen könnt.

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft