Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Vorabpremiere "Count Dopwn am Xingu" im Dannenröder Forst

Beginn: Sa, 10. Okt 16:00 CEST 2020
Ende:   Sa, 10. Okt 18:00 CEST 2020
Ort:   Sportplatz Dannenrod, Zur Waldecke, 35315 Dannenrod
Geodaten: (N50.7610),(E9.02683)

Kontakt: https://www.neuewut.de/

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Dokumentarische Langzeitbeobachtung "Count Down am Xingu"


Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe FreundInnen,
der Abschlußfilm zu unserer dokumentarischen Langzeitbeobachtung
"Count Down am Xingu" ist jetzt fertig.

Während 11 Jahren haben wir den Konflikt um den Bau des drittgrößten
Staudamms der Welt, Belo Monte, und die fortschreitende Zerstörung des
Amazonas - Urwaldes begleitet. (siehe www.neuewut.de [1]).

Am kommenden Samstag, 10.10.20, 16.00 Uhr, gibt es eine spontane
Vorabpremiere im Dannenröder Forst bei Gießen. AktivistInnen haben
den Forst aus Protest gegen die angekündigte Rodung wegen des
Weiterbaus der Autobahn A 49 besetzt.

Der Film wird gezeigt im Zirkuszelt am Sportplatz Dannenrod, Zur
Waldecke, 35315 Dannenrod. Im Anschluß an den Film Diskussion mit
AktivistInnen, BesucherInnen und Filmemacher Martin Keßler: Warum wird
der Wald in Amazonien und Deutschland zerstört? Gibt es Parallelen?

Trailer zum Film (öffentlich) youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=RmHr-RE3PPA

Die bundesweite Premiere ist am 23. 10. im Kino Babylon, Berlin (siehe
unten). Im Anschluß an die Filmvorführung Diskussion mit:
Klimaforscher Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber,
Bischof Erwin Kräutler - Träger alternativer Nobelpreis (zugeschaltet
aus Brasilien)
und Filmemacher Martin Keßler

Die DVD zum Film kommt ab dem 23.10. heraus.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie / Ihr zur Vorabpremiere in den
Dannenröder Forst oder zur Premiere ins Kino BABYLON nach Berlin kommen
würden, würdet.

EINLADUNG PREMIERE:

„Count - Down am Xingu, Kampf um die grüne Lunge der Welt"
neuer Dokumentarfilm ( ca 95 min, 2020) von Martin Keßler
Kino BABYLON, Berlin, Rosa-Luxemburg-Platz,

Freitag, 23.10.2020, 19.30 Uhr

Im Anschluss an die Filmvorführung Diskussion mit Klimaforscher Prof.
Dr. Hans Joachim Schellnhuber,
Bischof Erwin Kräutler - Träger alternativer Nobelpreis (zugeschaltet
aus Brasilien)
und Filmemacher Martin Keßler

Ich möchte Sie / Euch recht herzlich einladen zur Premiere unseres
neuen Dokumentarfilmes. Mit dem Film schließen wir unsere mehr als
zehnjährige dokumentarische Langzeitbeobachtung über den Kampf gegen
den Bau des Mega - Staudamms Belo Monte und die weitere Zerstörung des
Amazonas - Urwaldes ab.

Ich würde mich sehr freuen, Sie / Euch bei der Premiere und der
anschließenden Diskussion zu begrüßen.

Das Kino BABYLON hat ein ausgezeichnetes Hygienekonzept und wir sind im
großen Saal mit sehr viel Platz (siehe www.babylonberlin.eu [2]). Es
wäre eine große Unterstützung, wenn Sie diese Einladung und den link
zum trailer über Ihre Verteiler weitergeben würden.

Link Trailer Premiere KINO BABYLON https:
www.youtube.com/watch?v=57BstjUIs2E [3]


Filminhalt:

Rom, Oktober 2019. Im Vatikan treffen wir den brasilianischen Bischof
Dom Erwin Kräutler. Träger des alternativen Nobelpreises und bekannt
für seinen Kampf für die Rechte der Indigenen. Bei der großen
Amazonas - Synode des Papstes. Es geht um nichts Geringeres als den
„Erhalt der Schöpfung". Denn der größte Urwald der Erde, der
Amazonas - Urwald, ist in seiner Existenz bedroht, dabei sichert er das
Überleben der Menschheit. Die Amazonas - Synode bildet den Rahmen für
die Geschichte des Widerstandes gegen den Megastaudamm Belo Monte, die
er Film erzählt. Über die „Politik der vollendeten Tatsachen" und
massive die Gewalt, mit der das Megaprojekt durchgesetzt wird: Tausende
Hektar Urwald werden vernichtet, 40 000 Indigene und Bewohner
vertrieben.

Es geht um „billigen Strom" für internationale Aluminiumkonzerne. Mit
dabei europäische Firmen wie Siemens. Der neue rechtspopulistische
Präsident Brasiliens, Jair Bolsonaro, heizt den Raubzug nach Amazonien
weiter an. Überlässt indigenes Gebiet illegalen Holz- und
Landräubern, internationalen Bergbaukonzernen und heimischen
Großgrundbesitzern. „Diese Wirtschaft tötet", sagen Papst
Franziskus und Bischof Kräutler. Und sie fordern einen Systemwechsel.
„Immer mehr Wachstum zerstört unseren Planeten", erklärt auch
Klimaforscher Prof. Schellnhuber und fordert neue Allianzen - zwischen
Kirchen, sozialen Bewegungen wie fridays for future und der
Wissenschaft. „Nur so können wir dieses Zerstörungswerk stoppen."
„Count Down am Xingu" erzählt eine exemplarische Geschichte über die
fortschreitende Zerstörung der grünen Lunge der Welt. Und von
Menschen, die dagegen kämpfen.

link Trailer Premiere KINO BABYLON https:
www.youtube.com/watch?v=57BstjUIs2E [3]

Film gefördert von:

Adveniat, Adveniat Lëtzebuerg (Luxembourg), Fondation Partage
Luxembourg, Haleakala - Stiftung treuhänderische Stiftung in der GLS
Treuhand, Misereor, POEMA, Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt

Förderung im Laufe der Langzeitbeobachtung durch:
Adveniat, Adveniat Lëtzebuerg (Luxembourg), Business Crime Control
(BCC), Dreikönigsaktion (Österreich), Diözese Würzburg der
katholischen Kirche, Fondation Partage Luxembourg, Haleakala-Stiftung
treuhänderische Stiftung in der GLS Treuhand, Hans-Böckler-Stiftung,
Heinrich-Böll-Stiftung (Brasil), IG Bau Bundesvorstand, IG Metall
Bundesvorstand, Klima-Bündnis (mit EU-Fördermitteln), Martin
Clostermann, Misereor, Otto-Brenner-Stiftung, POEMA,
Rosa-Luxemburg-Stiftung, Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt,
Stiftung Ökologie und Demokratie, Stiftung Umverteilen, ver.di
Bundesvorstand

(c) MK Filmproduktion 2020 www.neueWUT.de [4] 

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft