Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Wieviel Bits braucht die Energiewende?

Beginn: Mo, 02. Nov 16:00 CET 2020
Ende:   Mo, 02. Nov 19:00 CET 2020
Ort:   weltweit
Kontakt: https://www.ioew.de/veranstaltung/forum-bits-baeume-wieviel-bits-braucht-die-energiewende
Tags: Bits&Bäume, Klima, Nachhaltigkeit,, Arbeitnehmerdatenschutz, Verbraucherdatenschutz, Datenschutz, Datensicherheit, Lauschangriff, Überwachung, Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung, Rasterfahndung, Datenbanken, Entry-Exit System, eBorder, Freizügigkeit, Unschuldsvermutung, Verhaltensänderung,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Forum Bits & Bäume


Wieviel Bits braucht die Energiewende?
Gestaltungsoptionen für ein intelligentes, zukunftsfähiges und nachhaltiges Energiesystem

Datum & Uhrzeit: Montag, 2. November 2020, 16–19 Uhr
Anmeldung: Sie können sich hier für die Veranstaltung anmelden:
https://www.ioew.de/veranstaltung/forum-bits-baeume-wieviel-bits-braucht-die-energiewende

Bitte beachten Sie, dass die Plätze am Forum Bits & Bäume begrenzt sind. Die Rückmeldung zur Anmeldung erhalten Sie eine Woche vor der Veranstaltung. Sie erhalten dann einen Link, mit dem Sie sich im virtuellen Forum anmelden können.
Das Forum findet digital über die Open-Source-Konferenzsoftware BigBlueButton statt. Die Systemvoraussetzungen dafür finden Sie hier
.

Veranstalter: Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und Technische Universität Berlin, Fachgebiet Sozial-ökologische Transformation im Rahmen der Nachwuchsgruppe „Digitalisierung und Sozial-ökologische Transformation“ in Kooperation mit dem Einstein Center Digital Future und Germanwatch.

Programm:

Ab 15:30 Digitales Ankommen

16:00 Begrüßung und thematische Einführung
Dr. Astrid Aretz und Josephin Wagner, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)
Überblicksvortrag: Wo ist durch die Energiewende Digitalisierung notwendig geworden?
Lars Waldmann, Europäisches Institut für Energietechnik e.V. / Rapporteur des BDI Arbeitskreis „Internet der Energie“ / Energiewende Consult

Impulse:
· Welche Implikationen hat die Digitalisierung für die Resilienz des Energiesystems?
Dr. Christoph Mayer, OFFIS e.V.
· Die digitalisierte Energiewende – im Spannungsfeld zwischen Energieeinsparpotenzialen und zusätzlichem Energieaufwand
Dr. Swantje Gährs, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

17:15 Workshops
Interaktive Sessions zur Erarbeitung von Lösungsansätzen und Forderungen für die politische Gestaltung einer digitalen Energiewende in 5 Themenfeldern:

Session 1: Smart Meter – Wie vernetzt wird das Zuhause?
Input von Karin Kugler, Discovergy GmbH
Session 2: Wie flexibel können wir Strom nutzen?
Input von Simon Hinterholzer, Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH
Session 3: Smart Grids – Wo stehen wir?
Input von Carmen Exner, Netze BW GmbH
Session 4: Wie können Nachbarschaften sich selbst mit Strom versorgen?
Input von Anja Hintermeier, Wien Energie GmbH
Session 5: Wie stärken wir Verbraucher/innen?
Input von David Schick, Verbraucherzentrale NRW e.V.

18:00 Pause

18:15
Fishbowl- Diskussion: Politische Gestaltungsoptionen für ein intelligentes, gerechtes und zukunftsfähiges Energiesystem
Moderation: Hendrik Zimmermann, Germanwatch e.V.
· Prof. Dr. Bernd Hirschl, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)
· Jan Willms, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)
· Nadine Bethge, Deutsche Umwelthilfe e.V. (angefragt)

19:00 Verabschiedung

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Impulsvorträge und die Fishbowl-Diskussion von uns in Bild und Ton zum Zwecke der Dokumentation und späteren Veröffentlichung aufgezeichnet werden.
Das Forum Bits & Bäume knüpft an die bis dato größte Konferenz zu den Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit an, die im November 2018 in Berlin stattfand. Die Veranstaltungsreihe bietet ein Forum für die Vernetzung von Politik, angewandter Wissenschaft und Zivilgesellschaft aus der Tech- und Nachhaltigkeits-Community und möchte Handlungsvorschläge erarbeiten, wie die Digitalisierung zukunftsfähig gestaltet werden kann.
Mehr Informationen zum Forum Bits & Bäume
Über das Projekt „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“
Maschinen, Produkte und Menschen werden mit Informationstechnik immer weiter vernetzt. Führt dies in eine smarte grüne Welt, in der alle vom technologischen Fortschritt profitieren und die Umwelt bewahrt wird? Oder steuern wir in eine digitale Wachstumsökonomie, in der sich Geld und Macht auf wenige konzentrieren und wir noch schneller an die planetaren Grenzen stoßen? Die Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ untersucht den Megatrend in den Handlungsfeldern Mobilität, Online-Handel und Wohnen. Die Forschungsgruppe wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Sozial-ökologischen Forschung (SÖF) gefördert. Kooperationspartner sind neben dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) das Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre, Fachgebiet Arbeitslehre/Ökonomie und Nachhaltiger Konsum (ALÖNK), sowie das Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG) der Technischen Universität Berlin.
www.nachhaltige-digitalisierung.de
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!
Mit freundlichen Grüßen

Konferenzbüro des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) GmbH, gemeinnützig
Institute for Ecological Economy Research
Potsdamer Str. 105
10785 Berlin


Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft