Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Liebknecht Luxemburg - Gedenkspaziergang im Tiergarten

Beginn: Fr, 15. Jan 18:00 CET 2021
Ende:   Fr, 15. Jan 20:00 CET 2021
Ort:   Berlin, Zoologischer Garten, Elefantentor auf dem Olof Palme Platz
Geodaten: (N52.5055),(E13.3398)

Kontakt: http://www.friedenszentrum.info/
Tags: UNO, Vertrag, Atomwaffen, Militär, Bundeswehr, Aufrüstung, Waffenexporte, Drohnen, Frieden, Krieg, Friedenserziehung, Menschenrechte, Zivilklauseln,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Im Gedenken an ihre Ermordung


Liebe Friedensfreundinnen und -freunde,

wie in jedem Jahr laden wir auch 2021 wieder zu unserem traditionellen Gang an die Ermordungsstätten von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in den Tiergarten. Wir treffen uns am Freitag, den 15.1. um 18.00 Uhr am Elefantentor auf dem Olof Palme Platz.

Elisabeth Wissel wird die Begrüßungsrede halten. An der Gedenkstätte von Rosa Luxemburg am Landwehrkanal legen wir unsere Blumen ab. Susanne Misere und Peter Bäß haben eine kleine Lesung vorbereitet und, wenn es das Wetter zulässt, wird das Schalmeien-Orchester Fritz Weineck spielen. Am Neuen See an der Stele von Karl Liebknecht hält Klaus Linder die Abschlussrede.

Wir freuen uns sehr, wenn ihr möglichst zahlreich erscheint!

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft