Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Mit Apps gegen Corona

Beginn: Mo, 15. Mar 18:30 CET 2021
Ende:   Mo, 15. Mar 20:00 CET 2021
Ort:   weltweit
Kontakt: https://humanistischeunion.de/

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Was bringen die Luca-App und die Corona-Warn-App?


Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde

wir laden Sie herzlich zur Teilnahme an dem Webinar ein:

"Mit Apps gegen Corona - Was bringen die Luca-App und die
Corona-Warn-App"

Montag, 15. März 2021, 18:30h

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Bitte melden Sie sich über den unten stehenden Link an. Dabei können Sie
statt Ihres Namens auch ein Pseudonym verwenden.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Schaar

------------------------------------------------
Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz e.V.
(EAID), European Academy for Freedom of Information and Data
Protection(EAID), Bismarckallee 46/48, D-14193 Berlin, eingetragen im
Vereinsregister beim Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) VR 21680 -
V.i.S.d.P. und des TMG: Peter Schaar (Vorsitzender/Chairman);
Geschäftsführer: Karsten Neumann: gf@eaid-berlin.de

------------------------------------------------
Seit Beginn der Corona-Pandemie wird über den Beitrag diskutiert, den
digitale Verfahren bei deren Eindämmung leisten können. Im Mittelpunkt
steht dabei derzeit die digitale Verfolgung von Infektionsketten.
Während die offizielle Corona-Warn-App ein permanentes digitales
Contact-Tracing mittels Blue Tooth ermöglicht, dient die Luca-App einer
schnellen und lückenlosen Kontaktnachverfolgung im Austausch mit den
Gesundheitsämtern.

Im Gespräch zwischen Wissenschaft, App-Anbietern und Datenschutzexperten
soll ausgelotet werden, wie auch die nächste Generation technologischer
Hilfsmittel einen wirksamen Beitrag zur Überwindung der Pandemie leisten
kann, ohne die Freiheitsrechte einzuschränken.

Es diskutieren:

* Marit Hansen, Landesbeauftragte für den Datenschutz und Leiterin des
Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD)
* Patrick Hennig, Gründer und Managing Director NeXenio GmbH
* Prof. Dr. Marian Margraf, FU Berlin, Fraunhofer-Institut für
Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC), Mit-Entwickler des
Sicherheitskonzepts von Luca
* Peter Lorenz, T-Systems International GmbH, PU Digital Solutions
(angefragt)
* Jan Kus, Inititiative „Wir für Digitalisierung"
* Prof. Dr. Johannes Caspar, Hamburgischer Beauftragter für
Datenschutz und Informationsfreiheit

* MODERATION: Peter Schaar, EAID-Vorsitzender, Bundesbeauftragter für
den Datenschutz und die Informationsfreiheit a.D. und Dr. Dennis-Kenji
Kipker, Mitglied des Vorstands, EAID

Die Veranstaltung findet wegen der derzeitigen Kontaktbeschränkungen
virtuell statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Sie können für die Anmeldung auch ein Pseudonym verwenden.
Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier:
https://www.eaid-berlin.de/datenschutzerklaerung-2/

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft