Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Digitale Berliner Europawoche

Beginn: Di, 04. Mai 00:00 CEST 2021
Ende:   Di, 04. Mai 00:00 CEST 2021
Ort:   weltweit
Kontakt: https://www.berlin.de/land/kalender/index.php?detail=139703&ls=50&c=45&date_start=27.04.2021
Tags: DSGVO, Humanistische Union,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

1.-9.5.


Im Rahmen und für die Berliner Europawoche unterhielten wir uns über die
DSGVO und empfehlen ergänzend dazu David Bernets Dokumentarfilm
"Democracy - Im Rausch der Daten".

Hier ist die Ankündigung, die ihr gerne weiterverbreiten könnt:

DIGITALE BERLINER EUROPAWOCHE MIT EINEM HU-GESPRÄCH ZU EUROPAS BEITRAG
ZUM DATENSCHUTZ

Das HU-Gespräch ist ab Dienstag, den 4. Mai, online:
https://www.berlin.de/land/kalender/index.php?detail=139703&ls=50&c=45&date_start=27.04.2021

oder hier (aktuell im "Berliner Europakalender" angekündigt):
https://www.berliner-europawoche.eu/

Vom 1. bis 9. Mai gibt es auf https://www.berliner-europawoche.eu/ u. a.
Live-Talks über Klimaschutz, Digitalisierung und Europas Rolle in der
Welt. Jeder Tag startet mit Musik aus Europa. Außerdem gibt es ein
buntes Programm mit Poetry Slams, Minisprachkursen, Ratespielen,
Musikvideos, Lesungen, Social-Media-Aktionen, Zoom-Veranstaltungen,
Videos sowie zahlreichen Interviews und interessanten Info-Links rund um
die Themen Europa, Demokratie und Freiwilligenengagement. Digitale
Spaziergänge laden zu einer Erkundung des europäischen Berlins ein.

Persönlichkeiten aus Kultur und Gesellschaft beantworten Fragen zu
Europa, z.B. die Schauspielerin und Regisseurin Judith Döker, der
TV-Moderator Kena Amoa, Drag Queen Gloria Viagra, Omas gegen Rechts,
europäische Musiker, Influencer:innen oder die Preisträgerin des
Europapreises Blauer Bär Katja Sinko.

Am 9. Mai, dem Europatag, diskutieren unter dem Motto „Zuhause in
Europa" live Vertreter:innen aus Politik und Gesellschaft über drei
Themen, die Europa bewegen: Green Deal, Digitalisierung und Europa in
der Welt.

Die digitale Berliner Europawoche 2021 ist ein Partnerprojekt des Europe
Direct Informationszentrums Berlin, des Verbindungsbüros des
Europäischen Parlaments in Deutschland, der Vertretung der Europäischen
Kommission in Deutschland und der Senatsverwaltung für Kultur und
Europa.

Der Beitrag der Humanistischen Union Berlin-Brandenburg ist ein Gespräch
David Bernet (Regisseur „Im Rausch der Daten") und den Datenschützern
Werner Hülsmann und Peter Schaar zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).


Mit der DSGVO will die Europäische Union die Grundrechte der
Bürger:innen vor einem Missbrauch durch weltweit tätige Firmen, wie
Facebook und Google, schützen.

Heute wird die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Ausgangspunkt für
den europäischen digitalen Grundrechtsschutz und als neuer Goldstandard
bezeichnet. Mit ihr soll die Privatsphäre geschützt werden. Die in
Europa lebenden Bürger:innen sollen bestimmen können, was mit ihren
Daten geschieht. 2016 verabschiedete die EU die DSGVO. Vor fast drei
Jahren, am 25. Mai 2018, trat sie in Deutschland in Kraft. Das war das
vorläufige Ende eines langen Weges in der Europäischen Union, der mit
Hoffnungen, Befürchtungen und einem ungeahnten Lobbying der Wirtschaft
begleitet wurde.

Über den Weg zur DSGVO, ihrer Umsetzung und ihrer Weiterentwicklung
reden wir mit

- David Bernet, Regisseur des Dokumentarfilms „Democracy - Im Rausch der
Daten", der den parlamentarischen Weg zu dem Gesetz eindrucksvoll
begleitet

- Werner Hülsmann, seit 2004 anerkannter Datenschutzsachverständiger,
seit 2010 Beiratsmitglied des FIfF e.V, (Forum InformatikerInnen für
Frieden und gesellschaftliche Verantwortung), Stellvertretender
Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Datenschutz (DVD) e. V.,
Geschäftsführender Gesellschafter der DaSchuWi GmbH

- Peter Schaar, ehemaliger Bundesbeauftragter für Datenschutz und
Vorstandsvorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit
und Datenschutz (EAID)

Moderation: Sven Lüders, Verantwortlicher Redakteur der „vorgänge -
Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik"

Vorbereitend und ergänzend zur Diskussion empfehlen wir David Bernets
Dokumentarfilm „Democracy - Im Rausch der Daten".

In seinem preisgekrönten Dokumentarfilm begleitet David Bernet den
Europaabgeordneten und Berichterstatter des Europäischen Parlaments Jan
Philipp Albrecht (Grüne) und die EU-Kommissarin Viviane Reding (EVP)
beim Entstehungsprozess der Europäischen Datenschutzgrundverordnung. Das
Filmteam konnte sich als erstes Filmteam während der Ratssitzungen frei
bewegen und Verhandlungen zwischen Rat und Kommission aufnehmen. Der
Film zeigt eindrucksvoll, wie die EU funktioniert und wie Gesetze
entstehen.

Der mit dem Deutschen Dokumentarfilmpreis ausgezeichnete Film ist
kostenfrei hier verfügbar:
https://www.bpb.de/mediathek/254194/democracy-im-rausch-der-daten


Eine Veranstaltung der Humanistischen Union (Landesverband
Berlin-Brandenburg) als Teil der Reihe „One World Berlin: Menschenrechte
aktuell" (in Kooperation mit One World Berlin - Human Rights Film
Festival und dem Lichtblick-Kino)

Herzliche Grüße

Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union e.V.
Landesverband Berlin-Brandenburg
(im Haus der Demokratie und Menschenrechte)
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft