Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

DEZENTRALER AKTIONSTAG DER DEUTSCHEN FRIEDENSBEWEGUNG

Beginn: Sa, 01. Okt 14:00 CEST 2022
Ende:   Sa, 01. Okt 17:00 CEST 2022
Ort:   Berlin-Mitte, Alexanderplatz, Neptunbrunnen
Geodaten: (N52.5195),(E13.4070)
Kartenausschnitt anzeigen:

Kontakt: http://www.friko-berlin.de
Tags: Ukraine, Russland, NATO, EU, Schule ohne Militär, Atomwaffen, Militär, Bundeswehr, Aufrüstung, Waffenexporte, Drohnen, Frieden, Krieg, Friedenserziehung, Menschenrechte, Zivilklauseln,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Beteiligt euch in Berlin an der Demonstration!


Kommt massenhaft!

Samstag, 1.10.2022 14.00h Neptunbrunnen

DEZENTRALER AKTIONSTAG DER DEUTSCHEN FRIEDENSBEWEGUNG
Keinen Euro für Krieg und Zerstörung!

Statt dessen Milliarden für eine soziale, gerechte und ökologische Friedenspolitik!

Stoppt den Krieg! Verhandeln statt Schießen!

In wenigen Wochen wird der Bundestag die Rüstungsausgaben für das nächste Jahr beschließen: Die sollen so hoch sein wie nie zuvor!
Als Antwort auf den Ukrainekrieg taugen sie nicht, auch wenn uns das weisgemacht werden soll. Nur Diplomatie kann den Krieg in der Ukraine beenden und die drohende Gefahr eines Weltkrieges abwenden. Nur Kooperation und Dialog als Grundlage einer Politik der gemeinsamen Sicher-heit führt zu Abrüstung und Frieden.

Fordert mit uns von den Verantwortlichen in der Politik

- den Stopp des Ukrainekrieges durch Waffenstillstand und Verhandlungen
- den Stopp der NATO-Ost- und Nord-Erweiterung Nord
- gegenseitige Sicherheitsgarantien zwischen Russland und der NATO
- unter Berücksichtigung der Sicherheitsinteressen der Ukraine
- Abkehr von jeglicher kriegerischer Eskalation
- das Ende der Waffenlieferungen und des Wirtschaftskrieges mit seinen verheerenden Sanktionen
- den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland als ersten Schritt
und Beitrag auf dem Weg zu weltweiter atomarer Abrüstung
- den Stopp der Hochrüstungspläne für die Bundeswehr, die EU und die NATO die Umrüstung des Bundeshaushalts von der Rüstung ins Zivile
- nicht Jahr für Jahr ca. 100 Milliarden (2% ( der Wirtschaftsleistung) für das Militär, sondern statt dessen ein Investitionspaket für das Allgemeinwohl, d.h. für alle sozialen Bereiche Rüstung verschlingt Milliarden, die zur Bekämpfung zunehmender Armut, zur Finanzierung von Öffentlichem Nahverkehr, Wissenschaft, Gesundheit und Bildung und zur ökologischen Umgestaltung dringend benötigt werden.

Die Sanktionen gegen Russland, gepaart mit den Auswirkungen einer krisenhaften Welt-wirtschaft, führen auch bei uns zu steigenden Lebenshaltungskosten. Maßnahmen wie Spritkostendeckel, Neun-Euro-Ticket, Energiepreispauschale o.ä. werden einen sozialen Tsunami nicht verhindern. Die Ausgaben für die Kriegs- und die Krisenfolgen werden auf Kosten des sozialen Netzes gehen. Große Teile der Bevölkerung werden damit in die Armut getrieben. Dem notwendigen Klimaschutz werden die Mittel entzogen. Die Regierung lässt uns und unsere Kinder die Zeche bezahlen, während bei den Rüstungs- und Energiekonzernen die Profite explodieren. Zur destruktiven Aufrüstungspolitik der Bundesregierung gibt es nur die Alternative: Friedenspolitik.

Eine friedliche Zukunft muss erstritten werden. Von uns. Denn die deutsche Regierung wird ihrer Verantwortung nicht gerecht, setzt auf Aggression und Konfrontation und bricht ihren Amtseid, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.

Beteiligt euch in Berlin an der Demonstration! ! Kommt massenhaft!
Samstag, 1.10.2022 13.00 Neptunbrunnen

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.

CC Lizenz   Mitglied im European Civil Liberties Network   Bundesfreiwilligendienst   Wir speichern nicht   World Beyond War   Tor nutzen   HTTPS nutzen   Kein Java   Transparenz in der Zivilgesellschaft

logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft