Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Online-Fachveranstaltung "Natur – Digitalisierung – Gesellschaft"

Beginn: Do, 22. Sep 09:00 CEST 2022
Ende:   Do, 22. Sep 15:00 CEST 2022
Ort:   weltweit
Kontakt: https://www.ioew.de/anmeldung-online-fachveranstaltung-natur-digitalisierung-gesellschaft
Tags: Digitalisierung, Natur, Klimaschutz,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Veränderte Perspektiven für den Naturschutz


Anmeldung zur Veranstaltung


22. September 2022 | 9:00 bis 15:00 Uhr | Online

Wir laden Sie herzlich dazu ein, am 22. September auf der Online-Fachveranstaltung Natur – Digitalisierung – Gesellschaft: Veränderte Perspektiven für den Naturschutz gemeinsam mit ausgewählten Expert*innen über den Natur- und Biodiversitätsschutz in Zeiten des digitalen Wandels zu diskutieren. Der Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen ist eine ‚Generationenaufgabe‘ der kommenden Jahrzehnte. Vor dem Hintergrund sozialer und digitaler Veränderungen sowie gesellschaftlicher Pluralisierung und politischer Polarisierung stellt sich die Frage, wie der Schutz der Natur und Biodiversität an Bedeutung gewinnen kann.

Die Digitalisierung vermag einerseits durch erweiterte Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten einen positiven Beitrag zum Naturschutz zu leisten. Andererseits besteht die Gefahr, dass der digitale Wandel gesellschaftliche Problemlagen verschärft und sich negativ auf den Naturschutz auswirkt. Die Zusammenhänge zwischen sozialen Problemen, Naturschutz und Digitalisierung sind dabei oft komplex, mitunter nur indirekt wirksam und in ihren Konsequenzen bislang noch nicht klar ersichtlich.

Mit der Fachtagung möchten wir Akteurinnen und Akteure aus Wissenschaft, Politik und der Naturschutzpraxis einladen, diese Zusammenhänge gemeinsam zu diskutieren. Dafür dienen Ergebnisse aus dem BfN F+E-Vorhaben „Effekte der Digitalisierung auf die Gesellschaft und den Schutz der biologischen Vielfalt“ als Impulse. Nach einem Überblick über die identifizierten Wechselwirkungen zwischen Naturschutz, sozialen Dynamiken und Digitalisierung werden Schlaglichter auf die Themenbereiche Naturwahrnehmung, Beteiligung in naturschutzrelevanten Planungsprozessen sowie Mobilisierung für den Naturschutz geworfen. Auf einer Paneldiskussion werden Handlungsempfehlungen für Naturschutzakteure diskutiert, auf deren Basis der Naturschutz Chancen des digitalen Wandels nutzen und die damit verbundenen Herausforderungen bewältigen kann.

Die Veranstaltung wird als interaktiver Livestream durchgeführt. Melden Sie sich jetzt zur Online-Veranstaltung an.

Zur Veranstaltung inkl. Programm:
www.ioew.de/veranstaltung/natur-digitalisierung-gesellschaft

Zur Anmeldung: https://www.ioew.de/anmeldung-online-fachveranstaltung-natur-digitalisierung-gesellschaft

Programm:
09:00 Uhr
Begrüßung
Dr. Brigitte Schuster | Leiterin des Fachgebiets Naturschutz, Gesellschaft und soziale Fragen, Bundesamt für Naturschutz
09:05 Uhr
Wie wir streiten. Auswirkungen der Digitalisierung auf die gesellschaftliche Vereinbarung Naturschutz.
Dr. Lars Berger | Fachgebiet Naturschutz, Gesellschaft und soziale Fragen, Bundesamt für Naturschutz
09:15 Uhr
Keynote (mit Q&A)
Potenziale und Risiken der Digitalisierung für den Naturschutz: Eine Gratwanderung für die gesellschaftliche Gestaltung
Felix Sühlmann-Faul | Freier Techniksoziologe und Autor „Der blinde Fleck der Digitalisierung“
10:00 Uhr
Wechselwirkungen zwischen sozialen Dynamiken, Digitalisierung und Naturschutz: Eine Annäherung
Dr. Florian Kern | Leiter des Forschungsfeldes Umweltökonomie und Umweltpolitik, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
10:30 Uhr
Pause
10:45 Uhr
I. Natur digital erleben?
Impuls: Michael Schipperges | Geschäftsführender Gesellschafter sociodimension
Kommentar: Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt | Leiter Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik und Universität Rostock
II. Digitalisierung von Planungsbeteiligung: Mehr Akteure, mehr Zoff, weniger Substanz?
Impuls: Prof. Dr. Stefan Heiland | Fachgebietsleiter Landschaftsplanung und Landschaftsentwicklung, Technische Universität Berlin
Kommentar: Dr. Elke Bruns | Stellv. Direktorin und Leiterin der Fachinformation am Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende
III. Aus dem Netz ins Grüne – digitale Mobilisierung für Naturschutzengagement
Impuls: Josephin Wagner | Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsfeld Umweltökonomie und Umweltpolitik, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
Kommentar: Berit Barutzki | Programmleitung „Zivilgesellschaft und Engagement“ neuland21, Promovendin an der Universität Magdeburg zum Thema „Digitale Freiwilligenarbeit“
12:30 Uhr
Pause
13:30 Uhr
Paneldiskussion
Natur – Digitalisierung – Gesellschaft: Welche Handlungsempfehlungen für Naturschutzakteure lassen sich aus der heutigen Diskussion ableiten?
Mit:
Felix Sühlmann-Faul | Freier Techniksoziologe und Autor „Der blinde Fleck der Digitalisierung“
Prof. Dr. Stefan Heiland | Fachgebietsleiter Landschaftsplanung und Landschaftsentwicklung, Technische Universität Berlin
Dr. Kora Kristof | Leiterin der Abteilung Nachhaltigkeitsstrategien, Ressourcenschonung und Instrumente, Umweltbundesamt (UBA)
Moderation: Dr. Florian Kern | Leiter des Forschungsfeldes Umweltökonomie und Umweltpolitik, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
Co-Moderation: Josephin Wagner | Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsfeld Umweltökonomie und Umweltpolitik, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
14:55 Uhr
Verabschiedung und Danksagung
Dr. Lars Berger | Fachgebiet Naturschutz, Gesellschaft und soziale Fragen, Bundesamt für Naturschutz
15:00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Veranstalter:
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), Sociodimensions, Holzhauerei,
Prof. Dr. Stefan Heiland

Förderung:
Die Veranstaltung findet im Projekt Effekte der Digitalisierung auf die Gesellschaft und den Schutz der biologischen Vielfalt statt, gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV).

Kontakt
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) GmbH, gemeinnützig
Lisa Brandt
Potsdamer Str. 105
tagung@ioew.de
www.ioew.de




Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.

CC Lizenz   Mitglied im European Civil Liberties Network   Bundesfreiwilligendienst   Wir speichern nicht   World Beyond War   Tor nutzen   HTTPS nutzen   Kein Java   Transparenz in der Zivilgesellschaft

logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft