Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

FRONTEX und die EU-Außengrenzen

Beginn: Do, 27. Sep 19:30 CEST 2012
Ende:   Do, 27. Sep 22:00 CEST 2012
Ort:   Berlin, Cafe COOP, Rochstr. 3, 10178 Berlin
Geodaten: (N52.5240),(E13.4075)

Kontakt: http://www.aktion-freiheitstattangst.org/archiv/articles/3035-20120927-frontex-und-die-eu-aussengrenzen.htm
Tags: Freiheit statt Angst, Brüssel, Überwachung, Datenschutz, Informationsfreiheit

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Tödliche Festung Europa


Aktion Freiheit statt Angst lädt anlässlich der bundesweiten Aktionswoche "Bildung ohne Bundeswehr" ein zum Themenabend
"FRONTEX und die EU-Außengrenzen".
Wir wollen uns mit diesem quasi-militärischen Thema

am Do., den 27.09.2012
ab 19:30h
im Café COOP,
Rochstr. 3, 10178 Berlin

beschäftigen. Statt normaler polizeilicher Grenzkontrollen erleben wir an den Außengrenzen eine gefährliche Militarisierung, die ebenso wie z.B. das Vorgehen gegen Piraten vor und neuerdings auch in Somalia das Völkerrecht und die Menschenrechte bewußt übersieht.

Den Auftakt macht der Kurzfilm "It`s Europe or death". Es ist Europa oder der Tod ... ist die Geschichte und das Lied eines jungen Schwarzafrikaners über seine Hoffnung Europa. Die Filmemacherin Paula Gepard und auch die Darsteller werden bei der Präsentation anwesend sein und können anhand ihrer Geschichte das Thema drastisch veranschaulichen.

Anschließend wollen wir uns einen Überblick über die EU Politik zum "Schutz der Außengrenzen" verschaffen. Hier spielt die "Agentur FRONTEX" eine besondere Rolle. In drei kurzen Beiträgen sollen die folgenden Aspekte beleuchtet werden:

  • Aufbau des EU Grenzschutzregimes
  • Menschenrechtsverletzungen und Opfer der Festung Europa
  • Was treibt die Menschen trotz dieser Gefahren nach Europa?

    Zusammen können wir dann über das Gesehene und Gehörte diskutieren und nach menschenwürdigeren Alternativen suchen und Wege aufzeigen, wie man sich konkret für ein besseres Zusammenleben einsetzen kann.

    Zurück zur Terminliste



    Kommentar abgeben

    Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
    (Natürlich optional)
    Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
  • logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft