Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Die Asyl-Monologe

Beginn: Mi, 28. Nov 19:30 CET 2012
Ende:   Sa, 01. Dez 21:30 CET 2012
Ort:   Berlin,
Kontakt: www.fluechtlingsrat-berlin.de
Tags: Flucht, Migration, FRONTEX, Rassismus, Migration, Asyl

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Die Bühne für Menschenrechte und der Heimathafen Neukölln präsentieren die Asyl-Monologe


Nach Monaten beharrlicher Protestcamps, nach einem willensstarken Marsch quer durch die Republik, nach einer beeindruckenden Demonstration am 13.10. und nach einem unbeirrten Hungerstreik am Brandenburger Tor haben Flüchtlinge es geschafft, Politiker_innen zu Verhandlungen über Asylpraktiken und -gesetze zu bringen. Deutschland erlebt eine neue Welle von Flüchtlingsprotesten!

Das dokumentarische Theaterstück
Die Asyl-Monologe/erzählen von Menschen, die Grenzen überwunden, Verbündete gefunden, ein "Nein" nie als Antwort akzeptiert und unter aussichtslosen Bedingungen immer weiter gemacht haben.

Die Asyl-Monologe erzählen von Ali aus Togo, von Freunden liebevoll „Präsident“ genannt, Felleke aus Äthiopien, der erst willensstark Abschiebeversuche verhindern muss, um dann einen Menschenrechtspreis überreicht zu bekommen, und Safiye, die nach Jahren der Haft in der Türkei und einer absurden Asylablehnung sich für das Lebensbejahenste überhaupt entscheidet: sie schenkt einem Sohn und einer Tochter das Leben.

Theater trifft auf wahres Leben

Asyl-Monologe beruhen auf dem Konzept des dokumentar. Theaters: Wortgetreue Texte, die auf Interviews beruhen, verleihen den Stimmen sonst ungehörter Menschen Gehör. Professionelle SchauspielerInnen bieten die Monologe dar und sprechen damit das Publikum direkt an - sie berühren und aktivieren.

Bühne für Menschenrechte

Die Asyl-Monologe sind die erste Produktion des Berliner Vereins Bühne für Menschenrechte und wurden bislang ca. 75 mal in 50 Städten dargeboten, darunter in den Münchner Kammerspielen, dem Polittbüro Hamburg und dem Thalia Hamburg.

Vorbild Actors for Human Rights

Inspiration sind die Actors for Human Rights aus Großbritannien. 600 professionellen SchauspielerInnen haben seit 2006 Aufführungen vor mehreren zehntausend Personen dargeboten. Der Erfolg der ersten Produktion hat zur Entwicklung von mittlerweile zehn Produktionen geführt.

Im Anschluss an die Darbietungen finden jeweils Diskussionen mit Expert_innen statt.

Mit Asad Schwarz-Msesilamba, Abak Safaei-Rad, Björn von der Wellen
Buch und Regie: Michael Ruf
http://www.buehne-fuer-menschenrechte.de/

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft