DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Tumblr Flickr Wikipedia Bitcoin Facebook Bitmessage Betterplace Tor-Netzwerk https-everywhere
12.11.2012 Gesichtserkennung 30-mal öfter genutzt
Sorry, most articles are not available in English yet

Gescannt und erfaßt

Vor einem halben Jahr wurde noch behauptet, die Bilderkennung in polizeilichen Datenbeständen würde nur in ausgewählten Fällen eingesetzt werden. Jetzt wird immerhin eingeräumt, dass die Zahl derartiger Suchanfragen in den letzten drei Jahren um den Faktor 30 zugenommen hat. Insbesondere die Bundespolizei nutzt das neue Ermittlungswerkzeug immer öfter und beim BKA läuft die Gesichtserkennungssoftware "FaceFacs" der Firma Cognitech aus Dresden. Als Forschungspartner/Endanwender arbeitet die Bundespolizei am vom Forschungsministerium geförderten Projekt "Multi-Biometriebasierte Forensische Personensuche in Lichtbild- und Videomassendaten" (MisPel) mit. INDECT lässt grüssen...

Mehr dazu bei http://www.jungewelt.de/2012/11-12/047.php

Alle Artikel zu


Category[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link to this page: a-fsa.de/e/1Xn
Link to this page: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/3254-20121112-gesichtserkennung-30-mal-oefter-genutzt.htm
Link with Tor: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/3254-20121112-gesichtserkennung-30-mal-oefter-genutzt.htm
Tags: #Videoueberwachung #BKA #Rasterfahndung #Biometrie #ZentraleDatenbanken #Polizei #Geheimdienste
Created: 2012-11-12 08:11:17
Hits: 1255

Leave a Comment

If you like a crypted answer you may copy your
public key into this field. (Optional)
To prevent the use of this form by spam robots, please enter the portrayed character set in the left picture below into the right field.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst We don't store user data World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - use encrypted connections We don't use JavaScript For transparency in the civil society