DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo taz We at Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Tumblr Flickr Wikipedia Donation Facebook Bitmessage Betterplace Tor-Netzwerk https-everywhere
23.10.2017 Illegales Speichern von Kommunikationsinhalten zur "Fehlererkennung"
Sorry, most articles are not available in English yet

Provider speichern SMS-Inhalte "illegal"

Natürlich ist das Speichern von Kommunikationsinhalten verboten, das steht schon im Grundgesetz - aber zur "technischen Störungserkennung" können die Firmen sich die Kommunikationsdaten ansehen. Diese Möglichkeit legen die Provider sehr großzügig aus und speichern SMS Inhalte bis zu 7 Tage. Auch nach Klagen gegen diese Praxis und "Ermahnungen" durch die Bundesnetzagentur hat sich da nur wenig geändert.

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung stellt dazu fest:

Finger weg von meinen SMS!

Die im Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung zusammengeschlossenen Datenschützer, Bürgerrechtler und Internetnutzer kritisieren, dass Mobilfunkanbieter wie Telekom, Vodafone und Telefonica neben Informationen über jegliche Verbindung auch jede verschickte SMS sieben Tage lang auf Vorrat speichern. Obwohl die SMS-Speicherung der industrienahen Bundesnetzagentur seit Jahren bekannt ist, hat nur ein Netzbetreiber die Speicherung von SMS-Inhalten abgestellt, wie die Bundesregierung mitteilt.

"Die Telekommunikationsunternehmen missbrauchen das Schlupfloch, mit dem die Politik eine siebentägige Vorratsdatenspeicherung zur 'Störungserkennung' zugelassen hat", erklärt Jens Kubieziel vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung. "Eine Maskierung von SMS-Inhalten am Bildschirm von Kundendienstmitarbeitern als Schutzmaßnahme für private Nachrichten verkaufen zu wollen, ist Augenwischerei. Die Bundesregierung belügt das Parlament, wenn sie behauptet, Ermittler und Geheimdienste hätten keinen Zugriff auf Daten aus der 'kleinen Vorratsdatenspeicherung'. Bei der umstrittenen Funkzellenabfrage in Dresden beispielsweise wurden diese Daten ausdrücklich abgefragt.

Wir rufen alle Verbraucher auf, bei ihren Anbietern gegen die anlasslose Speicherung von Verbindungsdaten und SMS unter dem Deckmantel der 'Störungserkennung' zu protestieren. Anstelle von SMS sollte man aus Sicherheitsgründen Apps wie Signal nutzen. Diese verschlüsseln die übertragenen Nachrichten."

Vodafone klagt zurzeit vor dem Verwaltungsgericht, um die Details seiner Speicherpraxis geheim zu halten.

Mehr dazu bei http://www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/776/1/lang,de/
und Unterlagen der Bundesdatenschutzbeauftragten zur SMS-Speicherung http://www.vorratsdatenspeicherung.de/images/sms-speicherung_anon.pdf
und alternative verschlüsselte Kommunikation über Signal https://signal.org/
und über Telegram https://telegram.org/


Kommentar: RE: 20171023 Illegales Speichern von Kommunikationsinhalten zur "Fehlererkennung"

Warum ist es so schwer die Rechtslage durchzusetzen?
Gerichte haben die Seicherung verboten, die Bundesnetzagentur stellt sie als illegal fest und trotzdem ...
Immer dieses Aussitzen!

Roman, 26.10.2017 10:52


Category[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link to this page: a-fsa.de/e/2QB
Link to this page: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6226-20171023-illegales-speichern-von-kommunikationsinhalten-zur-fehlererkennung.htm
Link with Tor: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/6226-20171023-illegales-speichern-von-kommunikationsinhalten-zur-fehlererkennung.htm
Tags: #SMS #Grundrechte #Menschenrechte #Arbeitnehmerdatenschutz #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Datenskandale #Überwachung #Vorratsdatenspeicherung #7-Tage-Speicherung #Provider #Bundesnetzagentur #IMSI-Catcher #Verschlüsselung #Anonymisierung
Created: 2017-10-23 08:35:21
Hits: 1383

Leave a Comment

If you like a crypted answer you may copy your
public key into this field. (Optional)
To prevent the use of this form by spam robots, please enter the portrayed character set in the left picture below into the right field.

CC license   European Civil Liberties Network   Bundesfreiwilligendienst   We don't store your data   World Beyond War   Use Tor router   Use HTTPS   No Java   For Transparency

logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst We don't store user data World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - use encrypted connections We don't use JavaScript For transparency in the civil society