Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Kundgebung und anschließende Demonstration zum Gedenken an Celalettin Kesim

Beginn: Mo, 05. Jan 17:00 CET 2015
Ende:   Mo, 05. Jan 19:00 CET 2015
Ort:   Berlin-Kreuzberg, Kottbusser Tor
Geodaten: (N52.4990),(E13.4182)

Kontakt: http://www.gew-berlin.de
Tags: Frieden, Flucht, Migration, Neo-Nazis, Mord, Celalettin Kesim

Initiativkomitee Celalettin Kesim


Am 5. Januar 1980 wurde unser Kollege Celalettin Kesim ermordet. Celalettin war
Lehrer an einer Neuköllner Berufsschule und Sekretär des 'Türkenzentrums' in der Schinkestraße.
Er hatte an diesem Tag mit Freunden und Genossen aus dem 'Türkischen
Demokratischen Arbeiterverein' am Kottbusser Tor Flugblätter gegen die in der
Türkei drohende Militärdiktatur verteilt. Auf dem Rückweg ins Türkenzentrum
wurden sie von türkischen Faschisten und religiösen Fanatikern überfallen.
Celalettin wurde durch einen Messerstich in die Schlagader am Oberschenkel
getroffen. Polizei und Rettungswagen trafen verspätet ein. Celalettin verblutete noch am Tatort.

Der Mord an Celalettin Kesim hat in der demokratischen Öffentlichkeit Berlins
Trauer und Bestürzung hervorgerufen. An der Demonstration im Anschluss an die
Trauerfeier nahmen mehr als 10.000 Menschen teil.
Für Politik und Justiz jedoch waren Überfall und Mord das Ergebnis einer
Auseinandersetzung zwischen 'türkischen Extremisten'. Der Täter wurde bis heute
nicht bestraft.

Unsere Kundgebung zum Gedenken an Celalettin Kesim soll zugleich auf die
Gefahren der heutigen Politik hinweisen:

Angesichts der jüngsten Entwicklungen sind wir alle gefordert, gegen das
Erstarken rechter Kräfte und gegen den Rassismus und die Hetze gegen Flüchtlinge
und ihre UnterstützerInnen aktiv zu werden. Wir müssen einer Politik
widersprechen, die Verständnis für die 'Sorgen' der 'Abendlandretter' von Pegida
& Co. hat, die mit bevorstehenden Flüchtlingsströmen droht und die z.B. die
Regierung in Kiew unterstützt, an der Faschisten beteiligt sind.


Damals wie heute: entschlossen gegen den Faschismus kämpfen!

AG Frieden in der GEW Berlin
FriKo Berlin

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis