Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Der GRIECHISCHE SALON

Beginn: Do, 13. Sep 19:30 CEST 2018
Ende:   Do, 13. Sep 21:00 CEST 2018
Ort:   Berlin-Kreuzberg, Regenbogenkino, Lausitzer Straße 24, 10999 Berlin
Geodaten: (N52.4953),(E13.4267)

Kontakt: https://www.attac-berlin.de
Tags: Griechenland, Ökonomie, EU, Armut, Gleichberechtigung, Gender, Diskriminierung, Ungleichbehandlung, Hartz IV, Gewerkschaft, Mitbestimmung, Koalitionsfreiheit,

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Vom hohen Preis des Goldes für die Umwelt und die Menschenrechte in Griechenland


Dokumentarfilm von Wasil Schauseil und Leo Helbich

Griechenland 2018, 56 Min., Original mit deutschen Untertiteln

Donnerstag, 13. September 2018, 19:30 Uhr,
Regenbogenkino in der Regenbogenfabrik

Berlin-Kreuzberg, Lausitzer Str. 22

Seit Jahren gibt es in der Region Chalkidiki einen heftigen Konflikt um eines
der größten Bergbau-Projekte Europas. Inmitten der Wirtschaftskrise vollzieht
sich hier die Transformation Griechenlands zu einem extraktivistischen Staat,
gefördert durch die griechische Regierung und die Rohstoffpolitik der EU.

Doch der gesellschaftliche Widerstand ist groß. Insbesondere am Bau einer
Goldmine in den alten Wäldern von Skouries eskalierte die
Auseinandersetzung zwischen den AktivistInnen, dem internationalen Investor, der
griechischen Regierung und den Bergarbeitern.

Der Film dokumentiert den demokratischen Kampf der Bevölkerung gegen die
Zerstörung ihrer Heimat durch hochriskanten Goldabbau. Die Oppositionsbewegung
gegen die Ressourcenausbeutung wurde schnell zur Zielscheibe massiver
staatlicher Repressionen. Jetzt stehen 450 Menschen vor Gericht.

Mitglieder des Komitees gegen den Goldabbau in Skouries und ein Vertreter von
„Ende Gelände“ - einer Umwelt-Initiative, die sich in Deeutschland gegen den
Braunkohlebergbau wehrt - diskutieren mit uns Perspektiven des Kampfes gegen
Umweltzerstörung und Klimawandel.

Eintritt: 6,- Euro, 5,- (StudentInnen) bzw. 4,- Euro (Hartz 4-EmpfängerInnen)

Veranstalter: Bündnis Griechenlandsolidarität Berlin, Regenbogenfabrik,
attac Berlin.

Unterstützt von der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis