Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere

Berlin: Anhörung zur neuen Volkszählung im Bundestag

Beginn: Mo 20. Apr 16:00:00 CEST 2009
Ende:   Mo 20. Apr 19:00:00 CEST 2009
Ort:   Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, Raum 3.101, Berlin
Geodaten: (52.5200),(13.3737)

Kontakt: E-Mail: innenausschuss@bundestag.de

Diesen Termin als .ics Kalendereintrag herunterladen:  

Berlin: (hib/STO) Die für 2011 geplante Volkszählung ist am Montag, dem
20. April, Thema eines öffentlichen erweiterten
Berichterstattergesprächs des Innenausschusses. Nach dem Gesetzentwurf
der Bundesregierung "zur Anordnung des Zensus 2011" ( 16/12219
<http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/122/1612219.pdf> ) soll es bei
der Volkszählung erstmalig nicht zu einer Befragung aller Einwohner
kommen. Um die Kosten sowie die Belastungen für die Betroffenen
möglichst gering zu halten, solle die Volkszählung vielmehr "im
Wesentlichen im Wege der Auswertung der Melderegister und anderer
Verwaltungsregister" erfolgen. Befragungen sollten lediglich ergänzend
vorgenommen werden.

Mit dem Gesetz sollen die rechtlichen Voraussetzungen für den
registergestützten Zensus geschaffen werden. Zu dem
Berichterstattergespräch, das ab 16.00 Uhr im
Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, Raum 3.101, stattfindet, werden neben dem
Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar als Sachverständige unter
anderem Vertreter des Statistischen Bundesamtes sowie der Evangelischen
Kirche in Deutschland erwartet.

Die letzten Volkszählungen fanden in der Bundesrepublik 1987 und in der
damaligen DDR 1981 statt. Da die fortgeschriebenen Bevölkerungszahlen
und die darauf aufbauenden Statistiken immer ungenauer würden, sei eine
neue Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung (Zensus) erforderlich, um
verlässliche Grunddaten für politische und wirtschaftliche
Entscheidungen und Planungen zu erhalten, begründet die Regierung den
Gesetzentwurf. Zudem schrieben EU-Vorgaben gemeinschaftsweite Volks- und
Wohnungszählungen für 2011 vor.

Siehe auch: http://www.bundestag.de/ausschuesse/a04/anhoerungen/Anhoerung_19/index.html

Quelle: hib - heute im bundestag Nr. 107

Anmeldung:

Deutscher Bundestag
Innenausschuss
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Dienstgebäude:
Paul-Löbe-Haus
Konrad-Adenauer-Straße 1


Tel.: 030/227 32858
Fax: 030/227 36994/76875
E-Mail: innenausschuss@bundestag.de

Zurück zur Terminliste



Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis