banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
11.08.2014 Nacktbilder tauschen und Menschen manipulieren

Was machen eigentlich Geheimdienstler?

...fast nichts von dem, was wir aus James Bond Filmen kennen. Sie lassen es sich trotzdem in ihrem Job "gut gehen". Durch Missbrauch der Informationen, die man bei der Arbeit zufällig erhält, lassen sich persönliche Vorteile gewinnen. Analysten tauschten demnach zufällig abgefangene Nacktbilder untereinander aus. „Das kommt routinemäßig vor, je nachdem, mit wem man sich abgibt“, sagte Edward Snowden in einem Interview.

Die "Drecksarbeit" machen dafür beim britischen Geheimdienst Computerprogramme wie z.B.

  • TRACER FIRE: Ein Office-Dokument, das die Konfiguration und Logdateien eines Rechners ausspäht und an den Geheimdienst zurückschickt.
  • SCRAPHEAP CHALLENGE: Perfektes Fälschen von Blackberry-E-Mails.
  • HAVOK: Klont eine Website in Echtzeit und erlaubt deren Manipulation.
  • GODFATHER: Sammelt öffentliche Daten von Facebook.
  • BIRDSTRIKE: Überwacht Twitter und sammelt Profile.
  • MINIATURE HERO: Überwacht Skype-Gespräche und Chats.
  • CLEAN SWEEP: Fälscht Facebook-Einträge für einzelne Nutzer oder alle Nutzer bestimmter Länder.
  • UNDERPASS: Verändert das Ergebnis von Online-Abstimmungen.

Über die großen anderen Programme, wie XKeyscore ... haben wir an anderer Stelle bereits gehört. Und diese Programme wurden offenbar nicht gegen Terroristen eingesetzt, sondern ebenso gegen Netz-Demonstranten von Anonymous und zur Manipulation der öffentlichen Meinung. Die Folge ist klar - mit demokratischer Willensbildung und Mitarbeit sieht es immer schlechter aus.

Großbritannien will diese Überwachungspraxis weiter ausbauen, z.B. mit dem kürzlich erlassenen Notfallgesetz (Notfall gegen ein Urteil des EuGH).

Mehr dazu bei http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/gchq-ueberwachung-grossbritannien-und-das-james-bond-problem-a-981082.html
und http://www.tt.com/politik/8659670-91/snowden-analysten-tauschen-abgefangene-nacktbilder-aus.csp

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2iZ
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/4450-20140811-nacktbilder-tauschen-und-menschen-manipulieren.htm
Tags: #Swift #Snowden #GB #USA #FiveEyes #Bankdaten #NSA #PRISM #Tempora #Videoueberwachung #Lauschangriff #Ueberwachung #Vorratsdatenspeicherung #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit
Erstellt: 2014-08-11 07:01:53
Aufrufe: 1198

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis