DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
29.03.2015 Biometrie: der "kardiologische Fingerabdruck"

Australisches Parlament billigt zweijährige Vorratsdatenspeicherung

 Auch die 2. Kammer, der australische Senat, hat letzten Donnerstag einen Gesetzentwurf für ein Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung verabschiedet. Danach müssen Provider, Verbindungs- und Standortdaten einschließlich IP- und Geräteadressen zwei Jahre lang aufzubewahren. Polizei und Geheimdienste dürfen in der Regel ohne Richtergenehmigung auf die anfallenden Informationsberge zugreifen. Nur wenn es um die Daten von Journalisten geht, soll ein Gerichtsbeschluss nötig sein.

Aber wer weiß schon vorher, welchen Beruf ein Verdächtiger ausübt ...

Mehr dazu bei http://www.heise.de/newsticker/meldung/Australisches-Parlament-billigt-zweijaehrige-Vorratsdatenspeicherung-2586981.html
und https://netzpolitik.org/2015/australien-hat-jetzt-auch-vorratsdatenspeicherung/

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2qV
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/4852-20150329-biometrie-der-kardiologische-fingerabdruck.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/4852-20150329-biometrie-der-kardiologische-fingerabdruck.htm
Tags: #Polizei #Geheimdienste #Hacking #Geodaten #Australien #VDS #Lauschangriff #Ueberwachung #Vorratsdatenspeicherung #Rasterfahndung #ZentraleDatenbanken #deraustralischeSenat #Verbindungs-undStandortdateneinschließlichIP-undGeräteadressenzweiJahrelangaufzubewahren.PolizeiundGeheimdienstedürfeninderRegelohneRichtergenehmigungaufdieanfallendenInformationsbergezugreifen.NurwennesumdieDatenvonJournalistengeht #solleinGerichtsbeschlussnötigsein.


Erstellt: 2015-03-28 08:26:20
Aufrufe: 1185

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft