DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
20.08.2018 Radioaktiv kontaminiertes Wasser einfach im Meer entsorgen?

OHCHR-Mitarbeiter werfen japanischer Regierung vor Gesundheit und Leben von Zehntausenden zu riskieren

7 Jahre nach der Katastrophe von Fukushima müssen die "havarierten" Reaktorblöcke immer noch gekühlt werden. Dabei werden täglich 160 Tonnen verseuchtes Wasser erzeugt. Bisher wurden 680 Tanks mit jeweils 1000 Tonnen damit gefüllt. Nun ist angeblich kein Platz mehr für weitere Tanks und der Kraftwerksbetreiber Tepco plant die Tanks ins Meer ablaufen zu lassen.

Das Wasser enthält neben Tritium, auch Jod 129, Ruthenium 106 und Technetium, während Tepco bisher nur noch von Tritium gesprochen hatte. Alle anderen radioaktive Substanzen sollten herausgefiltert worden sein. Jetzt musste Tepco einräumen, dass das Filtersystem ALPS (Advanced Liquid Processing System) auch Jod 129 nicht herausfiltert, das immerhin eine Halbwertszeit von über 15 Millionen Jahren hat.

So viel Zeit will sich Tepco nicht lassen, auch wenn jeder Liter mit 62,2 Becquerel Jod 129 belastet ist. Der Grenzwert liegt in Japan bei 9 Becquerel pro Liter. Vergessen wir nicht, dass diese Grenzwerte von der Atomindustrie definiert wurden - auch Niedrigstrahlung ist im "Einzelfall" tödlich.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/tp/features/Fukushima-Neben-Tritium-wird-aus-dem-Kuehlwasser-auch-Jod-129-nicht-ausgefiltert-4141377.html
und https://www.heise.de/tp/features/Fukushima-Wohin-mit-dem-radioaktiven-Wasser-und-der-kontaminierten-Erde-4052940.html


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2WW
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6593-20180820-radioaktiv-kontaminiertes-wasser-einfach-im-meer-entsorgen.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6593-20180820-radioaktiv-kontaminiertes-wasser-einfach-im-meer-entsorgen.htm
Tags: #Transparenz #Informationsfreiheit #Meinungsmonopol #Meinungsfreiheit #AKW #Atomtod #Niedrigstrahlung #Fukushima #Entsorgung #Verseuchung #Halbwertszeit #Abwasser
Erstellt: 2018-08-20 10:06:31
Aufrufe: 129

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis