DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
05.06.2022 Wer bezahlt die Bomben?

Wie finanziert man den MIC?

Vorgestern hat der Bundestag leichtfertig und unüberlegt Aufrüstung ins Grundgesetzt geschrieben und "nebenbei" 100 Milliarden Euro Schulden erzeugt, um sie dem MIC - dem Military Industrial Complex, also den Rüstungfirmen und alles was da noch mit dran hängt - in den Rachen zu werfen.

Um eine Milliarde für Millionen Hartz-IV Empfänger oder eine ausreichende Gesundheitsversorgung kann jahrelang erbittert gestritten werden, bei 100 Milliarden reicht die Vorstellungskraft zu einer inhaltlichen Auseinandersetzung scheinbar nicht aus.

Zurück zum MIC

Wikipedia schreibt: Das Konzept eines militärisch-industriellen Komplexes wurde 1956 durch den amerikanischen Soziologen Charles Wright Mills unter dem Titel The Power Elite (deutsch: „Die amerikanische Elite: Gesellschaft und Macht in den Vereinigten Staaten“) geprägt. ... US-Präsident Dwight D. Eisenhower warnte in seiner Abschiedsrede vom 17. Januar 1961 ausdrücklich vor den Verflechtungen und Einflüssen des militärisch-industriellen Komplexes in den USA. Eisenhower, der selbst einst Generalstabschef der Armee gewesen war, sah wie Mills den militärisch-industriellen Komplex als eine Gefahr für die demokratischen Institutionen und die Demokratie an. Hier ein Ausschnitt aus seiner Rede https://www.youtube.com/watch?v=gIlxAvaG6dY

Wie überzeugen nun die jeweiligen Regierungen ihre Bürger zum Geld rauswerfen?

Diesem Thema hat sich Rico Grimm auf Krautreporter.de gewidmet und dazu recherchiert. Er stieß dabei "auf die groß angelegte Untersuchung der US-amerikanischen Politologin Rosetta Capella, die sie im vergangenen Jahr veröffentlicht hat. Sie hat 39 Kriege mit 31 Kriegsparteien aus 200 Jahren ausgewertet."

Das Ergebnis ist lesenswert, denn die Regierenden sind durchaus phantasievoll im Erfinden von Legenden, neuen Steuern oder eben auch "Sondervermögen". Der letzte deutsche Kaiser war noch so dumm diese Schulden Kriegskredite zu nennen und fing sich damit die Ablehnung durch den SPD-Reichtagsabgeordneten Karl Liebknecht und einiger weniger Weiterer ein. Ähm, wie war das vorgestern ...

Als Finanzierungsquellen für Kriege listet der Artikel auf

  • Finanzierung durch Steuern
  • Finanzierung durch Schulden
  • Finanzierung durch Inflation
  • Finanzierung durch Dritte
  • Finanzierung aus dem Haushalt, z.B. durch Rohstoffe
  • Finanzierung durch Gewalt, z.B. Ausbeutung, Versklavung
  • Finanzierung durch Plünderungen, Zwangsarbeit und Auslandsüberweisungen

Mit den ersten 2 Kategorien ist unsere Regierung seit Jahren erfolgreich, in die dritte Kategorie steigen wir gerade ein. Auch die vierte Kategorie wird durch die Stärke der deutschen Industrie im Rahmen der EU zum Nachteil der südlichen EU Miglieder seit der Euro-Einführung mit Erfolg beschritten (Griechenland, Italien). 

Mehr dazu bei https://krautreporter.de/1721-wer-die-bomben-zahlt


Kommentar: RE: 20220605 Wer bezahlt die Bomben?

Machen wir aus MIC doch MICIMATT
Denn mittlerweile hat sich MIC zu einem monströsen “Military-Industrial-Congressional-Intelligence-Media-Academia-Think-Tank” ausgewachsen: welcome to MICIMATT.
https://www.broeckers.com/2019/04/10/welcome-to-micimatt/

We., 06.06.22 23:12


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3nT
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/8040-20220605-wer-bezahlt-die-bomben.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/8040-20220605-wer-bezahlt-die-bomben.htm
Tags: #Finanzierung #Steuern #Schulden #Inflation #Aufrüstungspaket #Grundgesetzänderung #Schulden100Milliarden #Militärisch-industrieller-Komplex #Bundeswehr #Waffenexporte #Frieden #Krieg #Friedenserziehung #Menschenrechte
Erstellt: 2022-06-05 09:06:41
Aufrufe: 320

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.

CC Lizenz   Mitglied im European Civil Liberties Network   Bundesfreiwilligendienst   Wir speichern nicht   World Beyond War   Tor nutzen   HTTPS nutzen   Kein Java   Transparenz in der Zivilgesellschaft

logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft