DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo taz We at Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Tumblr Flickr Wikipedia Bitcoin Facebook Bitmessage Betterplace Tor-Netzwerk https-everywhere
17.01.2010 Open Source
Sorry, most articles are not available in English yet

 Open Source  

Inhalt

Einleitung

Mit den "offenen Quellen" sind die Programme gemeint, mit denen unsere Computer arbeiten. Offen sind sie dann, wenn man diese einsehen und prüfen kann. Zu Beginn der siebziger Jahre war es allgemein üblich Programme, die man schrieb untereinander auszutauschen. Das Problem zu dieser Zeit war jedoch, dass die Programmierung noch sehr Maschinen-nah (Assembler) notwendig war und jeder andere Codes verwenden musste.
 
Erst mit der Programmiersprache C, die Basis des Betriebssystems Unix, war es möglich, in dieser Sprache geschriebene Programme auf verschiedenen Rechnern laufen zu lassen. Leider setzte sich nun in den achtziger und neunziger Jahren die Tendenz durch mit Software Geld verdienen zu wollen (IT Blase) und die lesbaren Quellprogramme wurden ein gut behüteter und verschlossener Schatz.

1983 hat Richard Stallman das Projekt GNU mit dem Zweck gegründet, ein Betriebssystem auf der Basis von UNIX, aber komplett als freie Software zu entwickeln. Während dieser Jahre ist Linux gewachsen und inzwischen erwachsen.
 

Gründe für Open Source Software

  • Programme ohne großen Schnick-schnack
    • Open Source Software, enthält die Funktionen, die man auch braucht weil die Software aus dem unmittelbaren Bedarf der Anwender entstanden ist. Eine Erweiterung und Anpassung geschieht dann, wenn es dazu einen Bedarf gibt.
  • Sicherheit durch offene und geteilte Entwicklung
    • Bei der Open Source Software arbeiten viele Entwickler unabhängig voneinander jeweils an den für sie wichtigen Funktionen. Die Ergebnisse ihrer Arbeit sind für alle sichtbar, so dass mögliche Probleme früh erkannt und korrigiert werden können. Der Source Code ist für jeden Benutzer sichtbar. Damit kann jederzeit kontrolliert werden, dass das Programm keine unsichtbaren "Hintertüren" enthält.
  • Unabhängigkeit
    • Als Nutzer von Open Source Software ist man unabhängig von bestimmten Herstellern. Auch Open Source Software ist komplex und Fehler können auftreten. Durch die offene Verfügbarkeit des Source Codes ist jedoch die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich jemand kompetent innerhalb kürzester Zeit mit den Problemen beschäftigt.

Der Unsinn von Lizenzen - was würde das bei Hardware bedeuten

Die Free Software Foundation beschreibt sehr schön, was "lizensiert" bedeutet:

Schraubenzieher wären nicht mehr stan­dardisiert und würden nur noch zu Schrauben derselben Firma passen. Schraubenzieher-Lizenzen würden nur das Öffnen von Schrauben erlauben. Zum Festschrauben müssten wir teurere Schraubenzieher dieser Firma kaufen. Nur ein Unternehmen dürfte Schrauben­zieher bauen, weil diese Idee patentiert wäre. Erst in einem teuren Prozess könnte vielleicht das allgemeine Recht erstritten werden, Schrauben zum Bei­spiel auch mit Zangen zu benutzen.

Wir dürften gekaufte Schraubenzieher nicht an unsere Bedürfnisse anpassen. Es wäre zum Beispiel verboten, ein texturiertes Klebeband um den Griff zu wickeln, damit uns der Schraubenzie­her nicht so leicht aus der Hand rutscht. Es wäre ein Verbrechen, kaputte Schrau­benzieher ohne Erlaubnis der herstel­lenden Firma zu reparieren.
 
Es würden dauernd neue Schrauben­zieher und Schrauben auf den Markt gebracht, die nicht mit den alten Mo­dellen funktionieren. Wir müssten also laufend neue Schraubenzieher kaufen, um neue Geräte warten zu können. Es wäre strafbar, Schraubenzieher zu verleihen oder weiter zu verkaufen. Schraubenzieher würden uns versteckt überwachen und die so gesammelten Informationen unmerklich an Unbe­kannte weiterleiten können.

Niemand würde Schraubenzieher benutzen, deren Ver­wendung derart beschränkt ist. Es gibt keinen vernünf­tigen Grund, solche Bedingungen zu akzeptieren. Bei Software genauso wenig wie bei Werkzeugen. Auch in der EDV sind jene Freiheiten möglich, die wir bei Werkzeugen selbstverständlich finden. Freie Programme wie Firefox und Libre Office dürfen wir sorglos überall installieren. Ihre Dateien sind auch nach Jahren noch mit verschiedenen Programmen brauch­bar, denn sie verwenden Offene Standards. Wenn wir ein GNU/Linux Betriebssystem wie Debian verwenden, können uns Konzerne wie Microsoft und Apple keine für uns nachteiligen Bedingungen mehr aufdrängen.

Das ist Freie Software:

  1. Verwenden: Wir dürfen sie ohne Nutzungs­beschränkungen beliebig einsetzen.
  2. Verstehen: Wir dürfen sie untersuchen und an unsere Bedürfnisse anpassen (lassen).
  3. Verbreiten: Wir dürfen anderen helfen und Kopien der Software an sie weitergeben.
  4. Verbessern: Wir dürfen unsere verbesserten Versionen veröffentlichen, sodass alle davon profitieren können.

Beispiele von Open Source Software

Die Open Source Software Sendmail läuft auf 80% aller Mailserver und über 60% aller Webserver basieren auf dem Open Source Programm Apache. die am weitesten verbreitete Datenbank ist das freie Programm MySQL
Es ist jedoch nicht nur die Software für Server, die auf Open Source  setzt, auch für den "Endverbraucher" gibt es inzwischen eine große Palette von Programmen, die es mit der proprietären Konkurrenz gut aufnehmen können.
 

...  und noch vieles mehr


Wir arbeiten im Open Street Map Projekt mit.
Mehr darüber berichten wir  hier

Doch es gibt auch Gründe gegen Open Source Software.  So besteht oft das Problem, das Programme neue Hardware noch nicht unterstützen. Dann bleibt die Wahl "abwarten", selbst programmieren oder unbekannte Software installieren über deren wahre Funktionen und Absichten man nichts weiß.
 

Probieren geht über studieren

Hier geht es zur Polippix CD, einer CD mit einem Linux Live System, welches einem auch noch legale Möglichkeiten bietet Überwachungsgesetze wie die Vorratsdatenspeicherung zu umgehen.

Das Team Ubuntu-Privacy-Remix hat das Release von Ubuntu Privacy Remix 10.04 unter dem Codename Locked Lynx veröffentlicht. Das System steht als Live-DVD oder auch als Live USB-Stick zur Verfügung.

Eine Liste von inzwischen 139 Linux-Programmen für verschiedene Anwendungssparten gibt es z.B. hier:
http://de.utilidades-utiles.com/download-linux.html
und besonders für Datenschutz-Interessierte hier: 60 Open Source Tools for Protecting Your Privacy

Ausfährliche Erklärungen und Tutorials für Linux/Unix-Kommandos gibt es hier z.B.  http://linoxide.com und natürlich bei den Webseiten des jeweiligen Betriebssystems.

Und es gibt noch viele Tausende weitere Programme in Linux ...


Update Dezember 2014

Leider gibt ein paar Nachrichten, die den Siegeszug von Open Source Software verlangsamen wird.

  • Die Stadtverwaltung München hatte vor Jahren bereits Linux auf ihren Arbeitsplatzrechnern eingeführt. Nun wird ganz energisch über eine Rückmigration zu  Windows diskutiert. Angeblich soll es billiger sein einige Hundert Euro für das Betriebssystem und das MS Office Produkt für jeden PC auszugeben.
  • Auch die nieder­sächsische Polizei möchte rund 12 000 Arbeitsplatzrechner von Linux und OpenOffice auf Win­dows und MS-Office umstellen. Als Grund wird angegeben, man wolle eine „Einplattform­strategie", so heißt es in einem Schreiben des Landespolizeiprä­sidenten Uwe Binias; „auf Basis einer Wirtschaftlichkeitsbetrach­tung" werde man sich „entspre­chend dem Landesstandard" für Microsoft entscheiden. Bei der Einführung von Linux vor elf Jah­ren hatten die Behörden noch die geringen Kosten, den erhöhten Komfort und mehr Sicherheit als Gründe für Open-Source-Software genannt.
  • Ebenso die Berliner Finanzämter, sie berei­ten z. Zt. die Umstellung von 6000 OpenOffice-lnstallationen auf MS-Office vor. Bei der Senatsver­waltung für Finanzen verspricht man sich davon einen verbesserten Datenaustausch mit anderen Be­hörden in Berlin, im Bund und in anderen Bundesländern.

In keinem dieser Fälle werden zu den anfallenden Migrations- und Li­zenzkosten konkrete Angaben gemacht.

Diese Entwicklung zeigt Ähnlichkeiten zu den Ereignissen in Malaysia. Dort hatte die Regierung beschlossen alle Schulen mit Linux Computern auszustatten. Daraufhin bietet Microsoft erfolgreich das Betriebssystem Windows und ein abgespecktes MS-Office Paket zum Nulltarif für die Schulcomputer an.


Update August 2015: "How to become a Hacker" - Wie werde ich ein Hacker?

Der Begriff des "Hackers" hat hauptsächlich etwas mit technischem Können, einer Freude an der Lösung von Problemen und dem Übertreten von Grenzen zu tun. Genau das tun wir mit Offenen Lösungen - Open Source.

Weiterlesen beim CCC https://koeln.ccc.de/prozesse/writing/artikel/hacker-howto-esr.xml


Eine Liste von Open Source Programmen

... Diese Liste war zu veraltet, muss erneuert werden. Man kann z.B. hier nachsehen http://de.linwiki.org/wiki/Softwareliste
... und eine Liste mit Alternativen zu Windows-Programmen haben wir hier.

Update: Eine Liste mit Open Source gibt es auch bei Wikipedia https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_free_and_open-source_Android_applications

Noch ein Update (11.2019): Ein Leser unserer Artikel auf Diaspora hat uns diese Anmerkungen geschickt, die wir in englisch einfach hier veröffentlichen. Sie umfasst vor allem Anwendungen für Android Smartphones. -Danke-

Open Source Software from FreeDroid

Updated 2019/11/07

N.B. A lot of links were changed. Here is a new clear list:

Antox

https://tox.chat/download.html

Whether it's corporations or governments, digital surveillance today is widespread. Tox is easy-to-use software that connects you with friends and family without anyone else listening in. While other big-name services require you to pay for features, Tox is completely free and comes without advertising — forever.

Features:

  • Chat instantly across the globe with Tox's secure messages.
  • Keep in touch with friends and family using Tox's completely free and encrypted voice calls.
  • Catch up face to face, over Tox's secure video calls.
  • Share your desktop with your friends with Tox's screen sharing.
  • Chat, call, and share video and files with the whole gang in Tox's group chats.
  • Trade files, with no artificial limits or caps.
  • License: GNU General Public License v3.0

Website: https://github.com/Antox/Antox

 

Briar

https://f-droid.org/en/packages/org.briarproject.briar.android/

Briar is a messaging app designed for activists, journalists, and anyone else who needs a safe, easy and robust way to communicate. Unlike traditional messaging tools such as email, Twitter or Telegram, Briar doesn't rely on a central server - messages are synchronized directly between the users' devices. If the Internet's down, Briar can sync via Bluetooth or Wi-Fi, keeping the information flowing in a crisis. If the Internet's up, Briar can sync via the Tor network, protecting users and their relationships from surveillance. Briar provides private messaging, public forums and blogs that are protected against the following surveillance and censorship threats:

Metadata surveillance. Briar uses the Tor network to prevent eavesdroppers from learning which users are talking to each other. Each user’s contact list is encrypted and stored on her own device.

  • Content surveillance. All communication between devices is encrypted end-to-end, protecting the content from eavesdropping or tampering.
  • Content filtering. Briar’s end-to-end encryption prevents keyword filtering, and because of its decentralized design there are no servers to block.
  • Takedown orders. Every user who subscribes to a forum keeps a copy of its content, so there’s no single point where a post can be deleted.
  • Denial of service attacks. Briar’s forums have no central server to attack, and every subscriber has access to the content even if they’re offline.
  • Internet blackouts. Briar can operate over Bluetooth and Wi-Fi to keep information flowing during blackouts.
  • License: GNU General Public License v3.0

Website: https://briarproject.org/

 

DuckDuckGo Privacy Browser

https://f-droid.org/en/packages/com.duckduckgo.mobile.android/

Our app provides the privacy essentials you need to seamlessly take control of your personal information as you search and browse the web, no matter where the Internet takes you:

Escape Advertising Tracker Networks — Our Privacy Protection will block all the hidden third-party trackers we can find, exposing the major advertising networks tracking you over time, so that you can track who’s trying to track you.

Increase Encryption Protection — We force sites to use an encrypted connection where available, protecting your data from prying eyes, like ISPs.

Search Privately — You share your most personal information with your search engine, like your financial, medical, and political questions. What you search for is your own business, which is why DuckDuckGo search doesn’t track you. Ever.

Decode Privacy Policies — We’ve partnered with Terms of Service Didn’t Read to include their scores and labels of website terms of service and privacy policies, where available.

As you search and browse, the DuckDuckGo Privacy Browser shows you a Privacy Grade rating when you visit a website (A-F). This rating lets you see how protected you are at a glance, dig into the details to see who we caught trying to track you, and learn how we enhanced the underlying site’s privacy measures. The Privacy Grade is scored automatically based on the prevalence of hidden tracker networks, encryption availability, and website privacy practices. Our app provides standard browsing functionality including tabs, bookmarks, and autocomplete. In addition to strong Privacy Protection as described above, we also packed in some extra privacy features into the browser itself:

  • Fire Button — Clear all your tabs and data with one tap.
  • Application Lock — Secure the app with Touch ID or Face ID.
  • License: License: Apache License 2.0

Website: https://duckduckgo.com/app

 

DAVx⁵ (ex-davdroid)

https://f-droid.org/packages/at.bitfire.davdroid/

DAVx⁵ is a CalDAV/CardDAV management and synchronization app for Android which natively integrates with Android calendar/contact apps. Use it with your own server or with a trusted hoster to keep your contacts, events and tasks under your control.

License: GNU General Public License v3.0

Website: https://www.davx5.com/

 

Nextcloud

https://f-droid.org/packages/com.nextcloud.client/

Synchronization client - a safe home for all your data. Access & share your files, calendars, contacts, mail & more from any device, on your terms. This is the official Android app.

Features:

  • Easy, modern interface.
  • Upload your files to your Nextcloud server.
  • Share your files with others.
  • Keep your favorite files and folders synced.
  • Instant Upload for photos and videos taken by your device.
  • Multi-account support.
  • License: GNU General Public License v2.0

Website: https://nextcloud.com/

 

DeltaChat

https://f-droid.org/packages/com.b44t.messenger/

Delta Chat is like Telegram or Whatsapp but without the tracking or central control. Delta Chat does not need your phone number. Delta Chat doesn’t have their own servers but uses the most massive and diverse open messaging system ever: the existing e-mail server network. Chat with anyone if you know their e-mail address, no need for them to install DeltaChat! All you need is a standard e-mail account.

Features:

  • Secure with automatic end-to-end-encryption, supporting the new Autocrypt standard.
  • Fast by the use of Push-IMAP.
  • Largest userbase - receivers not using Delta Chat can be reached as well.
  • Compatible - not only to itself.
  • No Spam - only messages of known users are shown by default.
  • Fully OpenSource and Standards based.
  • License: GNU General Public License v3.0

Website: https://delta.chat/en/

 

p=p Pretty Easy Privacy (pEp)

https://f-droid.org/en/packages/security.pEp/

p≡p is a cyber security solution which protects the confidentiality and reliability of communications for citizens, for public offices and for enterprises. It provides end-to-end cryptography in all common crypto-standards through the app that you install on your phone. p=p for Android makes e-mail encryption easy on mobile devices for everyone by automatic and seamless integration of end-to-end encryption. Set it up with your existing e-mail address under a minute. Send and receive as many messages as you want without any restrictions on the number of devices the p=p app runs on.

p=p supports the user with advanced automation and is fully compatible with OpenPGP:

  • it will automatically encrypt your e-mail and attachments, including pictures;
  • it can ensure no one can intercept your perfectly encrypted e-mail;
  • it is peer-to-peer and uses no central service;
  • it works with all your existing e-mail account(s);
  • it can authenticate your communication partner and prevent identity theft;
  • it offers security and privacy by default.
  • License: GNU General Public License v3.0

 

 

Riot.im

https://f-droid.org/en/packages/im.vector.alpha/

Riot gathers all your conversations and app integrations into one single app. Built around group chatrooms, Riot lets you share messages, images, videos and files - interact with your tools and access all your different communities under one roof. One single identity and place for all your teams: no need to switch accounts, work and chat with people from different organisations in public or private rooms: from professional projects to school trips, Riot will become the center of all your discussions!

Features:

  • Instantly share messages, images, videos and files of any kind within groups of any size.
  • Voice and video 1-1 and conference calling via WebRTC.
  • End-to-end encryption using Olm.
  • See who’s reading your messages with read receipts.
  • Communicate with users anywhere in the Matrix.org ecosystem - not just Riot users.
  • Discover and invite users by email address.
  • Participate in guest-accessible public rooms.
  • Highly scalable - supports hundreds of rooms and thousands of users.
  • Fully synchronised message history across multiple devices and browsers.
  • Finely configurable notification settings, synchronised over all devices.
  • Infinite searchable chat history.
  • Permalinks to messages.
  • License: Apache License 2.0

Website: https://riot.im/

 

WiFi Manager

https://f-droid.org/en/packages/org.secuso.privacyfriendlywifimanager/

Privacy Friendly WiFi Manager helps you automatically turning on/off your Wi-Fi while you are not near a known WiFi network. The app keeps track of the cell tower ids in your area while you are connected to a WiFi network. By keeping this information, the app tries to learn where your WiFi is located without using GPS. By switching off the device's WiFi when it is not required, so-called tracking via WiFi is avoided. Privacy Friendly WiFi Manager also saves battery life by automatically disabling your device's WiFi in case it is not near an already known WiFi network. The app preserves your privacy by tracking least necessary data. All data is kept on your phone. No data is sent to anybody. We also try to use the least permissions possible. Privacy Friendly WiFi Manager requires access the the device's coarse location to retrieve the cell tower information. It furthermore requires access to the WiFi state and the permission to change the WiFi state.

License: GNU General Public License v3.0

Website: https://secuso.aifb.kit.edu/871.php

 

Jami (formerly Ring and SFLphone)

https://f-droid.org/packages/cx.ring/

Jami is a free distributed multimedia communication software. It is developed by Savoir-faire Linux with the help of a global community of users and contributors. Savoir-faire Linux is a Canadian company specialized in Linux and free software. Jami allows to make audio or video calls, and to send messages, safely and freely, in confidence. Jami is a Free and open source software that requires no central server.

Fedatures:

  • Send text messages.
  • Make audio calls.
  • Make video calls.
  • Send files.
  • Use your existing SIP account.
  • License: GNU General Public License v3.0 or later version

Website: https://jami.net/


Kommentar: RE: 20100117 Open Source

Open-Source-Software bietet mehr Sicherheit und höheren Datenschutz als proprietäre Lösungen. Davon sind zwei Drittel der IT-Entscheider überzeugt, wie das Ergebnis einer Studie zeigt. Die Kombination aus Software-Transparenz und engagierten Open-Source-Communitys mache Sicherheitslücken das Leben schwer. (s. http://www.datakontext.com/index.php?seite=its_artikel_detail&system_id=265876&com=detail&kategorie_filter=767&kanal=html )

 Sam, 02.03.2015 20:13


Category[28]: Begriffserklärungen Short-Link to this page: a-fsa.de/e/1hu
Link to this page: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/999-20100117-open-source.htm
Link with Tor: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/999-20100117-open-source.htm
Tags: #FsaMitteilung #OpenSource #Programm #Download #Software #Gruende #Datenschutz #Verbraucher
Created: 2010-01-17 13:34:58
Hits: 21471

Leave a Comment

If you like a crypted answer you may copy your
public key into this field. (Optional)
To prevent the use of this form by spam robots, please enter the portrayed character set in the left picture below into the right field.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst We don't store user data World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - use encrypted connections We don't use JavaScript For transparency in the civil society